Tobender Stier flieht vom Schlachthof, dann schießt die Polizei

Aschaffenburg - Die Polizei in Unterfranken musste am Dienstagmittag gegen einen tobenden Stier antreten.

Auf einer Wiese konnte die Polizei den tobenden Stier einkreisen (Symbolbild).
Auf einer Wiese konnte die Polizei den tobenden Stier einkreisen (Symbolbild).  © DPA/123RF (Fotomontage)

Das gewaltige Tier war gegen 11.15 Uhr von einem Schlachthof-Gelände in Erlenbach am Main südlich von Aschaffenburg entkommen, wie am Mittwoch mitgeteilt wurde.

Mehrere Streifenwagen machten sich umgehend auf den Weg und nahmen die Verfolgung des Stiers auf.

Auf seiner Flucht von der Altstadt über den Friedhof von Erlenbach durchbrach das Tier zwei Gartenzäune. Auch ein Wagen der Polizei wurde beschädigt.

Schließlich gelang es den Beamten, den Stier auf einer Wiese einzukreisen.

"Das Tier war enorm aggressiv und wurde, nachdem die umliegenden Straßen sorgfältig abgesperrt und eine weitere Gefahr für die Bevölkerung ausgeschlossen werden konnte, von Polizeibeamten erlegt", sagte ein Polizeisprecher.

Polizei erschießt Stier in Unterfranken

Der tote Stier wurde danach durch Mitarbeiter des Bauhofs von Erlenbach am Main abtransportiert.

Wie genau er von dem Schlachthof-Gelände fliehen konnte, ist nicht bekannt.

Titelfoto: DPA/123RF (Fotomontage)

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0