Prügelattacke in Dresdner Straßenbahn! Linie 4 auf der Leipziger gestoppt

Dresden - In einer Straßenbahn der Linie 4 gab es am Montagmorgen eine handfeste Auseinandersetzung.

Polizei und Rettungswagen mussten auf die Leipziger Straße ausrücken.
Polizei und Rettungswagen mussten auf die Leipziger Straße ausrücken.  © Tino Plunert

Gegen 8.45 Uhr am heutigen Montagmorgen wurde die Polizei von den Dresdner Verkehrsbetrieben (DVB) verständigt, weil es eine Schlägerei in einer Straßenbahn der Linie 4 gegeben haben sollte.

Auf der Leipziger Straße stoppte der DVB-Fahrer die nach Radebeul fahrende Bahn und wartete auf die Beamten.

Als die Polizisten eintrafen, fanden sie zwei Iraker (27 und 28) vor, die in der Bahn in einen Streit geraten sein und sich anschließend geschlagen haben sollen.

Der 28-Jährige wurde dabei leicht verletzt und musste vom Rettungsdienst behandelt werden.

Der Verkehr kam auf der Linie zum Erliegen. Bahnen, die nach Dresden-Mickten fuhren, wurden zeitweise über Bahnhof Neustadt und die Liststraße umgeleitet. Die Linien in Richtung Stadtzentrum waren nicht betroffen.

Die Polizei nahm die Ermittlungen zu dem Vorfall auf.

DVB-Dispatcher und Polizeibeamte bemühten sich, eine Straßensperre zu vermeiden.
DVB-Dispatcher und Polizeibeamte bemühten sich, eine Straßensperre zu vermeiden.  © Tino Plunert

Mehr zum Thema Dresden Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0