Schlag gegen Hells Angels: Durchsuchungen und Festnahmen wegen Drogenhandels

Hamburg - Ermittler der "Soko Rocker" haben am Dienstagabend sechs Wohnungen in Hamburg, Seevetal und Bleckede durchsucht. Dabei wurden vier Männer aus dem Umfeld der "Hells Angels" vorläufig festgenommen.

Spezialkräfte der Polizei mit einem der Tatverdächtigen.
Spezialkräfte der Polizei mit einem der Tatverdächtigen.  © JOTO

Die Durchsuchung der Wohnung in Seevetal erfolgte durch Spezialkräfte. In der Wohnung wurde ein 29-jähriges Mitglied der "Hells Angels" angetroffen und festgenommen. Während der Durchsuchung erschien ein 24-jähriger aus dem Umfeld der Rockergang an der Wohnanschrift. Er wurde ebenfalls vorläufig festgenommen.

Wie die Polizei berichtet, ermittelt die "Soko Rocker" bereits seit März 2018 gegen den 29-Jährigen und seinen 24-jährigen mutmaßlichen Komplizen. Beide sollen gemeinschaftlich mit Drogen handeln.

Durch umfangreiche Ermittlungen konnten am Dienstagabend noch zwei weitere Männer (29, 27) in Hamburg-Bramfeld festgenommen werden. Bei ihnen soll es sich ebenfalls um Mittäter handeln. Auch hierbei kamen Spezialkräfte zum Einsatz, die die beiden Männer in einem Fahrzeug im Bereich Berner Chaussee/Bramfelder Chaussee stoppten und vorläufig festnahmen.

Bereits im Vorfeld hatte die Staatsanwaltschaft Hamburg drei Durchsuchungsbeschlüsse für die Wohnungen der Tatverdächtigen in Hamburg, Bleckede und Seevetal erwirkt. Zudem wurden eine Wohnung in Hamburg-Steilshoop und eine Wohnung in Hamburg-Lurup auf Eilanordnung durchsucht. Die Wohnungsdurchsuchung einer weiteren Wohnung in Hamburg-Steilshoop erfolgte auf freiwilliger Basis, so die Polizei.

In den durchsuchten Wohnungen fanden die Beamten Munition, Testosteron, ca. 50.000 Euro Bargeld und weitere Beweismittel.

Die Ermittlungen der "Soko Rocker" dauern an.

Spezialkräfte vor dem Haus in Seevetal.
Spezialkräfte vor dem Haus in Seevetal.  © JOTO

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0