Inzest-Drama: Mutter zwingt Sohn (10), sie sexuell zu befriedigen
Neu
18-Jährige verkauft Jungfräulichkeit für unglaubliche Summe
Neu
LOTTO Jackpot mit rund 16 Mio. Euro!
Anzeige
Horror-Unfall! Metallstrebe bohrt sich durch Auto
Neu
Hätte sie das eher gewusst! Jetzt muss diese Frau sich von sowas ernähren!
16.862
Anzeige
1.603

Schlaglöcher. Die schlimmsten Pisten der Stadt

Dresden - Wenn die Sonne strahlt, tut der Chef des Straßen- und Tiefbauamts das auch: Wegen des milden Winters rechnet Reinhard Koettnitz (60) mit wenig neuen Schlaglöchern. Nur ein halber Grund zur Freude, denn die alten sind noch immer da.
Reinhard Koettnitz - Straßen- und Tiefbauamts-Chef zur Schlagloch-Lage nach dem Winter.
Reinhard Koettnitz - Straßen- und Tiefbauamts-Chef zur Schlagloch-Lage nach dem Winter.

Von Eric Hofmann

Dresden - Wenn die Sonne strahlt, macht der Chef des Straßen- und Tiefbauamts das auch: Wegen des milden Winters rechnet Reinhard Koettnitz (60) mit wenig neuen Schlaglöchern. Nur ein halber Grund zur Freude, denn die alten sind noch immer da.

„Das wird keine Million“, schätzt Reinhard Koettnitz die bisherigen Winterschäden an Dresdens Straßen ein. Das ist richtig wenig: „Im Schnitt richtet ein Winter bei uns zwischen zwei und drei Millionen Euro an Schäden an. Zwischen 2010 und 2011 waren es sogar acht Millionen.“

Auch an einer weiteren Stelle sparen Dresdens Straßenwärter:

Obwohl der Winterdienst an rund 70 Tagen ausrücken musste, kamen nur 2500 Tonnen Streusalz auf die Straßen. 2011 waren es 10.000 Tonnen.

Sanierungsbedarf in Dresden: 20 Prozent der Straßen müssten dringend repariert werden.
Sanierungsbedarf in Dresden: 20 Prozent der Straßen müssten dringend repariert werden.

Kurios: Zwar spart die Stadt Geld, wenn sie weniger Salz verbraucht, muss dafür aber auch eine Strafe an Lieferanten zahlen: „2014 waren das 10.000 Euro“, so Koettnitz. „Dieses Jahr müssen wir bestimmt wieder zahlen.“

Trotzdem: Insgesamt hat das Straßen- und Tiefbauaumt durch den milden Winter rund zwei Millionen mehr in der Tasche!

Geld das dringend benötigt wird, denn es werden trotzdem immer mehr Schlaglöcher. „Wir können nicht so schnell reparieren, wie neue Schäden hinzukommen“, sagte der Straßen-Chef. „Wir hoffen, dem dieses Jahr wenigstens ein bisschen entgegenwirken zu können.“

Rund 20 Prozent der Dresdner Straßen müssten dringend repariert werden. Die schlimmsten Pisten: Die Gostritzer Straße, die Marienberger und auch die Caspar-David-Friedrich-Straße befinden sich teilweise in einem katastrophalen Zustand.

Spezialauto soll die Straßen abscannen

Oben Kameras, unten Sensoren: Dieses Spezialauto soll Dresdens Straßen unter die Lupe nehmen.      Messtechniker Hermann Beuchel (61) putzt nochmal den Laser.
Oben Kameras, unten Sensoren: Dieses Spezialauto soll Dresdens Straßen unter die Lupe nehmen. Messtechniker Hermann Beuchel (61) putzt nochmal den Laser.

Wie steht’s eigentlich genau um Dresdens Straßen? Das will das Rathaus jetzt herausfinden und schickt Hightech für 157.000 Euro auf die Piste. Ab April soll ein Spezialwagen der Firma „Lehmann+Partner“ insgesamt 695 Kilometer des städtischen Straßennetzes unter die Lupe nehmen.

Das Auto ist mit sieben hochauflösenden Kameras, aber auch Sensoren, Laser-Scannern und GPS ausgestattet.

Dabei sind beispielsweise die Sensoren so empfindlich, dass sie Risse im Straßenbelag bereits ab einer Breite von einem halben Millimeter registrieren.

Der Laser wandert unterdessen eine Million Mal in der Sekunde über die komplette Straßenbreite. Zusammen mit den Kameraaufnahmen entsteht so eine 3D-Modell, das Absenkungen deutlich macht. Bisher wurden die Straßen einfach abgelaufen und Auffälligkeiten in ein Protokoll notiert.

Das rät der Experte im Schadensfall

Die Rechtsprechung erwartet, dass sich ein Fahrer auf schlechte Straßenzustände einstellt. Schaden wie Schadenshergang muss der Geschädigte nachweisen. Um nicht später mit leeren Händen dazustehen, ist es wichtig, Straßenzustand und Schaden mit Fotos zu dokumentieren und die Polizei zu informieren.

Adressen und Telefonnummern von Zeugen sollten gleich notiert werden.

Das rät auch ADAC-Experte Marcel Lange (32): „Am besten mit einem Lineal das Schlagloch ausmessen und alles dokumentieren.“ Dann bleibt man nicht auf dem Schlaglochschaden sitzen und kriegt im besten Fall eine Erstattung von der Versicherung.

Fotos: Thomas Türpe, Holm Helis

"Ich habe mich nie kaufen lassen": Warum geht Brinkmann dann in den Dschungel?
Neu
Baby kommt mit Behinderung zur Welt, weil Ärztin einen fatalen Fehler macht
Neu
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
117.332
Anzeige
Festnahme im Zug: Polizisten werden misstrauisch, als ein Amerikaner kein Englisch versteht
Neu
Routineeinsatz endet tragisch: Zwei Polizisten schwer verletzt
Neu
Magazin findet dieses Model zu dick: Ihre Reaktion ist mega!
Neu
Ex-Fußballprofi Müller scheitert mit Klage vor Arbeitsgericht
Neu
Das hat Ex-GZSZ-Star Isabell Horn im Thailand-Urlaub zu schätzen gelernt
Neu
"Bastelei" aus Jugendtagen: Terrorverdächtiger freigesprochen
Neu
Diss gegen die Familie? Da versteht Bushido keinen Spaß!
Neu
Gruppen-Vergewaltigung! Mann verschleppt Frau auf Friedhof, dort warten die anderen
Neu
Matti "genießt die Stillzeit": Trinkt Anna-Maria trotzdem Alkohol?
Neu
Ihr Mann musste zusehen: Frau stürzt mit Schlitten Felswand hinab
Neu
Ehrenmord: Sechsfache Mutter mit Spanngurt erdrosselt!
Neu
Mord im Flüchtlingsheim! Opfer ins Herz gestochen
2.416
Frau geht auf Autobahn spazieren und löst Polizeieinsatz aus
370
Amok-Alarm im Jobcenter! Plötzlich zückte er das Messer!
2.614
Ärzte warnen: Das solltet ihr beim Niesen nicht tun
1.499
Thomas Gottschalk fährt mit der Berliner U-Bahn und Social-Media flippt aus
2.029
Frau ruft um Hilfe, weil sie bedroht wird, doch dahinter steckt etwas völlig anderes
1.779
Mutter soll mit Geldstück Tattoo des Sohns entfernen: Als das nicht klappt, verprügelt er sie
3.633
So viele Flüchtlinge kommen nach Deutschland und so viele werden abgeschoben
3.297
Blutiges Attentat! Serbischer Politiker im Kosovo erschossen
1.529
"Cool Runnings 2"? Jamaikas Bobteam fährt mit deutscher Olympiasiegerin nach Korea
1.049
Polizei stürmt Verstecke mutmaßlicher Geheimagenten in Deutschland
5.193
Update
Gift tritt aus! Vier Menschen schwer verletzt
1.806
Nach Sex-Affäre: Bürgermeisterin kehrt nicht ins Amt zurück!
4.254
Zwei Mütter klauen Luftballons! Was dann passiert, ist unglaublich
1.680
Mysteriös! Lkw-Fahrer blutüberströmt in seinem Führerhaus gefunden
3.206
Wie eklig! Hier läuft ein kompletter Güllebehälter aus
1.704
Hier ist es so kalt, dass sogar die Wimpern einfrieren!
4.159
IS-Terror! LKA muss verdächtigen Syrer wieder gehen lassen
2.308
Bomben-Alarm! 500-Kilo-Brocken bei Mannheim entschärft
2.207
"Alternative Fakten" ist Unwort des Jahres
418
Neues Babyfoto von Cathy Hummels, doch dieses Detail regt die Fans auf
5.622
Kind zum Vergewaltigen verkauft: Polizei findet Festplatte
1.708
Update
Völlig irre, was diese Freaks bei minus 60 Grad gleich machen
1.608
Kind stürzt bei Hausbrand ab, doch ein Feuerwehrmann wird zum Held
2.366
Hier könnt Ihr kostenlos im Museum Yoga machen
286
Als die Polizisten sehen, was da auf der Brücke ist, zücken sie das Smartphone
4.755
Liebe Fußballer, so redet man Tacheles!
1.926
Horror-Crash! Schulbus rauscht gegen Hauswand, 43 Kinder verletzt
7.933
Update
Wahnsinn! Warum campen hunderte Menschen hier vor einem Schuhgeschäft?
2.639
Kleiner Junge steckt Köpfchen ins Töpfchen
1.005
Nach Flüchtlings-Äußerungen: Grüne greifen Palmer an
1.867
Aldi kommt mit großer Neuerung, die Kunden wird's freuen
6.307
Neue Dschungel-Regeln! So soll es noch mehr Zoff geben
2.310
Deutschlehrerin hat am hellen Tag, mitten in der Stadt Oralsex auf Motorhaube
8.053
Mercedes kracht gegen Baum und landet in Kanal
1.126
Zu laut gekocht: Nudelholz-Attacke in Flüchtlingsheim
3.617
Schüsse auf Mercedes! SEK nimmt Tatverdächtigen fest
1.928
Update
"Oh Happy Day"-Sänger Edwin Hawkins ist tot
1.067
1,3 Millionen! So viel D-Mark hat er in Euro umgetauscht
3.528