Wofür stehen hier so viele junge Menschen an?

Lange Schlange vor dem Studentenclub Aquarium: Die Dresdner Nachtwanderung lag an.
Lange Schlange vor dem Studentenclub Aquarium: Die Dresdner Nachtwanderung lag an.  © Von Privat

Dresden - Na nu, da wunderten sich so einige Dresdner gewaltig, als sich am Dienstagabend mitten in der Innenstadt eine mächtige Schlange bildete. Was viele vermutlich nicht wussten: Die örtlichen Studentenclubs hatten zur 18. Dresdner Nachtwanderung gerufen.

Und da sich Studenten nicht zweimal bitten lassen, wenn es um ausschweifende Partys geht, war bereits gegen 19.30 Uhr der Ansturm am Club Aquarium auf der St. Petersburger Straße enorm. Kein Wunder! Immerhin galt zwischen 19 und 20 Uhr der Frühstarterrabatt. Und den wollten sich die jungen Leute natürlich nicht entgehen lassen.

Für alle, denen die Nachtwanderung nichts sagt: Am Dienstagabend öffnen alle 14 Studentenclubs der Stadt ihre Türen. Das beste daran: Man zahlt lediglich einmal Eintritt und kann dann - zum Beispiel mit dem kostenlosen Bus-Shuttle - von Club zu Club ziehen. In jeder Location soll man möglichst ein Getränk kaufen. Dafür gibt es dann einen Stempel auf der Stempelkarte und bei Veranstaltungsort Nummer drei - und entsprechend Getränk Nummer drei - bekommen die Studis ein Freigetränk.

Es wird also sicherlich feucht-fröhlich werden - das verlangt schon die Tradition. Übrigens: Wer kein Student mehr ist, kann natürlich trotzdem mitfeiern. Man zahlt einfach nur zwei Euro mehr für den Eintritt... Noch mehr Infos gibt es hier.

Titelfoto: Von Privat


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0