Schlechte Nachrichten für Raketen-Fans: So wird die Sicht zum Jahreswechsel!

Stuttgart - Die Freude am Feuerwerk könnte in der Silvesternacht von kurzer Dauer sein.

Durch Nebel und hohe Luftfeuchtigkeit könnte das Feuerwerk-Spektakel an Silvester nicht gut gesehen werden.
Durch Nebel und hohe Luftfeuchtigkeit könnte das Feuerwerk-Spektakel an Silvester nicht gut gesehen werden.  © DPA

Eine hohe Luftfeuchtigkeit und örtlicher Nebel sorgen in der Nacht von Montag auf Dienstag voraussichtlich für schlechte Sicht. "Am besten man geht schon eine Viertelstunde vor Mitternacht raus, um die ersten Raketen zu sehen", sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes.

Nach den ersten Böllern werde sich rasch dichter Dunst bilden. Zumindest von Regen und Schnee bleiben Feiernde nach bisherigen Prognosen verschont.

Die Temperaturen bewegen sich demnach um den Gefrierpunkt.

Feuerwerk an Silvester: Dichter Dunst könnte sich nach dem ersten Böllern bilden.
Feuerwerk an Silvester: Dichter Dunst könnte sich nach dem ersten Böllern bilden.  © DPA

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Wetter:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0