Schlimmer Rückfall für tapfere, krebskranke Vivienne

Alle dachten, die schweren Zeiten seien endlich vorbei. Doch bei Leukämie-Patientin Vivienne Graff (15) wurden zwei Tumore entdeckt.
Alle dachten, die schweren Zeiten seien endlich vorbei. Doch bei Leukämie-Patientin Vivienne Graff (15) wurden zwei Tumore entdeckt.

Von Caroline Staude

Zwickau - Schocknachricht in Zwickau: Alle dachten, dass die 15 Jahre alte Leukämie-Patientin Vivienne nach ihrer Knochenmarktransplantation das Schlimmste überstanden hätte.

Das Mädchen ging bereits wieder zur Schule, kehrte langsam in ihren Alltag zurück. Doch nun erreichte Vivienne eine niederschmetternde Diagnose: In ihrer Lunge wurden zwei Tumore entdeckt.

Jetzt muss alles ganz schnell gehen. Bereits am Mittwoch wird das Mädchen operiert.

„Das Schicksal ist manchmal ein feiger Hund, der sich von hinten anschleicht und ohne Warnung zuschlägt“, schrieb am Dienstag ein guter Freund der Familie, der für das junge Mädchen die Facebookseite „Vivienne will leben“ betreut.

„Wir dachten, alles sei vorbei, die Leukämie ist besiegt und endlich hat das Mädchen die Möglichkeit, ein ganz normales Leben zu führen. Nun allerdings heißt es, alle Kräfte zu bündeln und weiterzukämpfen.“

Hierüber rief Viviennes Familie vor gut einem Jahr öffentlich dazu auf, sich als Knochenmarkspender registrieren zu lassen. Bei der Hilfsaktion 2015 ließen sich rund 2100 Menschen in die Lebensretter-Datei aufnehmen.

Tatsächlich fand sich auch ein passender genetischer Zwilling, Vivienne war auf dem Weg der Besserung. Sie traf sich wieder mit Freunden, ging ihren Hobbys nach.

Nun erfuhren die Unterstützer von damals ebenfalls von den traurigen Neuigkeiten. Und bangen am Mittwoch gemeinsam um das Leben der tapferen Vivienne.

Vivienne kehrte gerade langsam wieder in ihren gewohnten Alltag zurück. Nun muss sie erneut um ihr Leben bangen.
Vivienne kehrte gerade langsam wieder in ihren gewohnten Alltag zurück. Nun muss sie erneut um ihr Leben bangen.

Fotos: Privat (1), Facebook/Vivenne will Leben (1)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0