Publikum überrennt Illusionenschau in Augustusburg

Augustusburg - Besucheransturm auf Schloss Augustusburg. Zur Preview der spektakulären Illusionen-Schau "Ausgetrickst!" kamen am Tag der Deutschen Einheit 1200 Gäste.

Museumsleiterin Claudia Glashauser (32) blickt in einen Trickspiegel.
Museumsleiterin Claudia Glashauser (32) blickt in einen Trickspiegel.  © Sven Gleisberg

"Es waren im Schnitt 145 Besucher pro Stunde", sagt Sprecher Thomas Staudt (53). Wegen der großen Nachfrage durften die Leute teilweise nur dann die Ausstellung mit zahlreichen optischen Täuschungen betreten, wenn andere sie verließen. "An jeder unserer fünf VR-Stationen standen die Leute Schlange."

Auch die Bilder der mexikanischen Künstlerin Yunuen Esparza, die durch eine App lebendig werden, kamen gut an.

"Die Räume waren zeitweise so gut frequentiert, dass die Besucher gar nicht richtig vor die Bilder treten konnten."

Ob zum offiziellen Startschuss an diesem Wochenende wieder so viel los ist, sei noch nicht abzuschätzen: "Wir rechnen mit allem."

Die Sonderausstellung ist ab Samstag täglich von 9.30 - 18 Uhr geöffnet und bis zum 21. Februar 2021 zu sehen. Karten kann man online unter https://shop.die-sehenswerten-drei.de/ vorbestellen.

Empfehlenswert sei dies besonders für die Tickets inklusive einer VR-Mutprobe für 11 Euro, bei der man dank einer Virtual-Reality-Brille auf einer Planke zwischen den Wolkenkratzern New Yorks geht. Ohne dieses Extra kostet der Eintritt 8/6 Euro. Karten sind auch an der Museumskasse erhältlich.

Per App werden die Bilder der Mexikanerin Yunuen Esparza zum Leben erweckt.
Per App werden die Bilder der Mexikanerin Yunuen Esparza zum Leben erweckt.  © Sven Gleisberg
Besucher drängten sich durch die Räume der neuen Sonderausstellung "Ausgetrickst!" auf Schloss Augustusburg.
Besucher drängten sich durch die Räume der neuen Sonderausstellung "Ausgetrickst!" auf Schloss Augustusburg.  © ASL-Schlossbetriebe gGmbH

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0