Oma stirbt vor Augen des Enkels: Polizei sucht Zeugen und Ersthelfer

Der 56-jährige Autofahrer kam mit seinem Ford Pickup nicht weit.
Der 56-jährige Autofahrer kam mit seinem Ford Pickup nicht weit.

Schloß Holte-Stukenbrock - Am Samstag ereignete sich ein schrecklicher Unfall auf dem Lippstädter Weg in Schloß Holte-Stukenbrock. Ein Autofahrer (56) überfuhr ein Kind (10) und ihre Oma (66), die an den Verletzungen starb (TAG24 berichtete). Die Polizei bittet nun um Hilfe.

Die gestorbene Frau war mit ihrem Enkelkind auf einer Fahrradtour unterwegs und wollte grade die Autobahnbrücke überqueren, als der 56-jährige Mann aus Hövelhof mit seinem schwarzen Ford Ranger anraste. Es kam zum tödlichen Zusammenstoß.

Ungeachtet der Konsequenzen setzte der Autofahrer seine Fahrt fort und wollte in Richtung Hövelriege weiter. An der Kreuzung Lippstädter Weg und Alte Poststraße beabsichtigte er, nach rechts in die Alte Poststraße abzubiegen. Während dieses Abbiegevorgangs prallte er jedoch vor einen Baum.

Dieser zweite Unfall des Mannes wurde durch Zeugen beobachtet. Weiterhin befanden sich mehrere Ersthelfer an dieser Unfallstelle, die sich um den Mann kümmerten und die Polizei über den Unfall informierten.

Das ermittelnde Verkehrskommissariat bittet diese Zeugen und Ersthelfer nun dringend, sich unter der Telefonnummer 05241/8690 zu melden.

Die Polizei nahm am Unfallort die Ermittlungen auf.
Die Polizei nahm am Unfallort die Ermittlungen auf.  © Andreas Eickhoff

Titelfoto: Andreas Eickhoff


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0