23 Strafanzeigen an nur zwei Pollhans-Tagen

Schloß Holte-Stukenbrock – Seit zwei Tagen läuft die jährliche Pollhans-Kirmes in Schloß Holte-Stukenbrock. Die Polizisten sind da ständig im Einsatz. Mehr als 20 Strafanzeigen wurden ausgestellt.

Auf der Polkhans-Kirmes kam es am Wochenende zu 23 Strafanzeigen. (Symbolbild)
Auf der Polkhans-Kirmes kam es am Wochenende zu 23 Strafanzeigen. (Symbolbild)  © 123RF

Bereits am Eröffnungstag, Samstag, wurden 14 Anzeigen geschrieben. Am Sonntag waren es neun, meldet die Polizei. Die Straftaten waren meist Körperverletzung, Diebstahl oder Falschparken.

Auch Fälle von Beleidigungen, Widerstand gegen Polizeibeamte und Trunkenheit am Steuer wurden zur Anzeige gebracht. Viele Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden, da sie verkehrsbehindernd abgestellt wurden.

Sonntagnacht wurde ein 23-Jähriger aus Schloß Holte-Stukenbrock von einer Gruppe Männern geschlagen und gewürgt. Das Opfer wollte einer jungen Frau helfen, die von der Gruppe beleidigt und bedrängt wurde. Der Schloß Holte-Stukenbrocker wurde bei der Attacke schwer verletzt und musste in ein Bielefelder Krankenhaus gebracht werden, berichtet die Neue Westfälische.

Vier Kirmes-Besucher wurden in Gewahrsam genommen und 16 Platzverweise ausgesprochen. So wurden Schlägereien größtenteils vermieden. "Gemessen an den Besucherzahlen verlief das Pollhans-Wochenende weitgehend ruhig", sagen die Polizisten.

Titelfoto: 123RF


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0