In Gegenverkehr geraten: 23-Jähriger kracht in Linienbus

Am Bus entstand ein Schaden von rund 30.000 Euro.
Am Bus entstand ein Schaden von rund 30.000 Euro.

Schloß Holte-Stukenbrock - Am Dienstagnachmittag kam es auf der L 756 in Schloß Holte-Stukenbrock zu einem schlimmen Unfall, bei dem vier Menschen zum Teil schwer verletzt wurden.

Wie die Polizei Gütersloh mitteilt, war ein 23-Jähriger aus Paderborn mit seinem VW Golf in der Nähe der Grenze zu Bielefeld in den Gegenverkehr geraten und dort frontal in einen Linienbus gekracht.

Der 23-Jährige musste aus seinem Auto befreit und schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden. Der 30-jährige Busfahrer und zwei Mädchen im Alter von 16 und 17 Jahren, die im Bus saßen, wurden bei dem Unfall leicht verletzt.

Warum der VW-Fahrer überhaupt in den Gegenverkehr geraten ist, konnte noch nicht geklärt werden. Der Sachschaden wird auf 60.000 Euro geschätzt.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0