Mann starb, weil er Brandstifterin noch retten wollte

Das Haus brannte vollkommen aus. Eine 31-Jährige und ein bisher unbekannter Mann starben in den Flammen.
Das Haus brannte vollkommen aus. Eine 31-Jährige und ein bisher unbekannter Mann starben in den Flammen.  © Tony Schmidt

Schmalkalden - Die Bevölkerung in Schmalkalden ist immer noch geschockt. Am Wochenende starben zwei Menschen bei einem verheerenden Brand (TAG24 berichtete). Nun steht die Brandursache fest.

Bei einer Pressekonferenz am Donnerstag in Suhl klärte Andreas Beez das schreckliche Feuer auf. Demnach habe eine 31-jährige Frau in der Nacht zu Sonntag den Brand in dem Mehrfamilienhaus gelegt.

Sie habe sich jedoch vorher die Pulsadern aufgeschnitten und danach eine brennbare Flüssigkeit im Hausflur verteilt. Anschließend zündete die Frau diese an. Sie kam dabei selber ums Leben.

Laut den Ermittlern hätte der 50-jährige Hausbesitzer nicht sterben müssen. Denn er versuchte noch die 31-Jährige, die Untermieterin war, zu retten. Er sei deswegen dem Brand zum Opfer gefallen.

Eine Beziehungstat könne man ausschließen. Der Brand beschäftigte am Sonntag über 80 Einsatzkräfte über Stunden hinweg.

Titelfoto: Tony Schmidt


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0