Schmerzhafte Unfallkette! Mann läuft im Rausch vor Fahrrad, dann vor Taxi

Der Mann wurde mit voller Wucht zu Boden geschleudert und blieb schwer verletzt liegen. (Symbolbild)
Der Mann wurde mit voller Wucht zu Boden geschleudert und blieb schwer verletzt liegen. (Symbolbild)  © 123RF (Symbolbild)

Berlin - Eine verhängnisvolle Verkettung von Unfällen: Ein betrunkener Fußgänger ist in der Nacht zum Samstag zuerst vor ein Fahrrad und dann vor ein Taxi gelaufen - er selbst und der Radfahrer wurden dabei schwer verletzt.

Der 59-Jährige war laut Polizei gegen 0.45 Uhr auf dem Gehweg der Karl-Liebknecht-Straße (Mitte) mit seinem Smartphone beschäftigt.

So kam es zu dem Zusammenstoß mit dem 45 Jahre alten Radfahrer, der mit dem Kopf gegen einen Verteilerkasten prallte. Der Fußgänger schaute sich einmal kurz um und lief weiter auf die Fahrbahn, wo er von dem Taxi erfasst wurde. Dessen 48 Jahre alter Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen.

Mit voller Wucht wurde der 59-Jährige erfasst und zu Boden geschleudert. Der Mann erlitt Kopf- und Beinverletzungen und musste wie der Radfahrer, in ein Krankenhaus gebracht werden.

Titelfoto: 123RF (Symbolbild)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0