Schmuggel-Kippen aus dem Verkehr gezogen

Erfolgreiche Fahndung des Zolls.
Erfolgreiche Fahndung des Zolls.

Görlitz - Gleich drei Mal gingen den Beamten der Verbundgruppe Zoll und Bundespolizei dicke Fische ins Netz. Insgesamt stellten sie 560.000 Zigaretten sicher.

Am 14. März 2016 kontrollierte eine Streife einen Laster mit Münchner Kennzeichen auf der Bundesstraße 6 bei Bautzen. Eine der mit schwarzer Folie umwickelten Paletten enthielt 800 Stangen (160.000 Stück) unversteuerte Zigaretten.

Nur drei Tage später 2016 stoppten die Beamten einen in Baden-Württemberg zugelassenen Brummi in Görlitz - mit 200.000 unversteuerten Zigaretten in Folie verpackt. Die letzten 200.000 fanden sie nur einen Tag später in einer Lagerhalle in Görlitz, als ein Mann (27) aus Polen diese gerade verladen wollte.

„Von Görlitz aus sollte die Ware weiter in andere EU-Länder transportiert werden“, so Zollsprecherin Heike Wilsdorf (49). Der Steuerschaden beläuft sich auf mehr als 100.000 Euro.

Mehr zumThema:

KIPPEN-PAAR SCHMUGGELTE 150 STANGEN, JETZT SIND SIE RUINIERT

Fotos: Hauptzollamt Dresden


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0