"Ehrenrunde" mit Folgen: Air-Berlin-Pilot nach Manöver vom Dienst suspendiert

Top

Krass! Diese Veränderung bei "GNTM" hat es in sich

Top

Warum Du in Ostwestfalen statt Pudding auch an Eis denken solltest

14.431
Anzeige

Ich verstehe, warum die Deutschen Angst vor Ausländern haben

Top

TAG24 sucht genau Dich!

71.345
Anzeige
488

Schnarchen: Neueste Lösungen für das nächtliche Problem

Schnarchen ist sehr lästig, besonders für Zimmer- und Bettnachbarn. Aber mittlerweile gibt es verschiedene Lösungen für das Problem. Wir stellen Euch die wichtigsten im Artikel kurz vor.

Es ist ein Horror und treibt so manche Ehepaare in getrennte Schlafzimmer: Schnarchen. Wer vom Partner permanent durch dieses Geräusch im Schlaf gestört wird, betet meist um eine Lösung für die Nacht. Zahlreiche Tipps und Produkte existieren hier bereits – doch das Allheilmittel bleibt weiter aus. Daher ist die Wirtschaft und Forschung immer weiter aktiv und bringt neue Entwicklungen. Lohnen sich diese?

Volkskrankheit Schnarchen in Deutschland

Nicht immer ist das Schnarchen so einfach und wenig störend wie beim Nickerchen im Freien.
Nicht immer ist das Schnarchen so einfach und wenig störend wie beim Nickerchen im Freien.

Schnarchen entsteht, weil die Muskeln erschlaffen. Das Unfaire dabei ist: Schnarcht der Partner, ist er so tiefenentspannt, dass dies überhaupt erst möglich ist. Zum Leidwesen des Bettnachbarn. Bei vielen Betroffenen flattert das Gaumensegel quasi fröhlich im Wind des Atems. Rund 60 Prozent der Männer und 40 Prozent der Frauen seien davon betroffen. Mit zunehmendem Alter steigt die Wahrscheinlichkeit des Schnarchens.

Bis zu 65 Dezibel erreicht so mancher Nachtsäger. Das entspricht einer Lautstärke von einer Nähmaschine oder Kantinenlärm. Der Durchschnitt liegt bei 45 Dezibel – wie ein leises Radio. Aber auch Kinder bleiben nicht verschont – fünf bis zehn Prozent der Kleinen sind ebenfalls betroffen. Eine neueste Studie aus Schweden zeigt zudem auf, dass viele Eltern nichts von den Risiken wissen, die Schnarchen mit sich bringt. Denn nicht selten ist es ein Anzeichen für Schlafapnoe – die Aussetzung der Atmung im Schlaf. Der Studie zufolge haben viele Kinder dadurch eine verminderte Lebensqualität und die wenigsten Eltern seien sich bewusst, dass dies untersucht werden sollte.

Aber auch ein Drittel aller Schwangeren schnarcht am Ende der Schwangerschaft ebenso. Dies ist auf die Lockerung des Gewebes während der Schwangerschaft zurückführen – auch im Rachenraum. Der Druck des dicken Bauches verstärkt dies noch. Aber keine Sorge: Dies vergeht, sobald das Kind geboren ist. Für alle anderen gibt es seit Jahren bereits unterschiedlichste Versuche, das Schnarchen einzuschränken. Die existieren schon länger wie das Schnarchmuseum Alfeld in Niedersachsen beweist. Nasale Hilfsmittel, elektronische Hilfsmittel und vieles mehr sind hier zu finden. So manches hat den Dienst offenbar verweigert.

Neuste Lösungen: Hilfe oder Humbug?

Dieser Schnarcher könnte von der neuen Nasenklemme profitieren.
Dieser Schnarcher könnte von der neuen Nasenklemme profitieren.

Doch wie sieht es mit neuestens Produkten aus? Aus Amerika kommt ein neues Gadget, das aussieht wie eine große Nasenklemme. „Silent Partner“ heißt das Produkt. Es wird auf die Nase gedrückt. Dort verhindert es nicht das Schnarchen selbst, jedoch soll es die Geräusche unterdrücken – ähnlich dem Prinzip von Kopfhörern.

Das Gerät sendet einen Gegenschall aus, der die Schallwellen des Schnarchens akustisch erlöschen lassen soll.Der Schnarcher befindet sich daher in einem Bereich, der von einer Schallschutzmauer umgeben ist. ANC-Technologie heißt das Geheimnis. Der erste Prototyp ist bereits auf dem Markt. Ob sich die Wirksamkeit bestätigt, bleibt abzuwarten.

Aber es kommen auch junge und dynamische Lösungen aus der Region: Eine Gymnasiastin aus Zwönitz bei Chemnitz hat sich dem Thema ebenfalls gestellt und einen Prototypen entwickelt, der sich dem Atemtherapiemodell widmet. Celina Claus tritt mit ihrem Modell aktuell beim Wettbewerb Jugend forscht an und hat große Chancen auf das Bundesfinale. Ihr Prototyp wirkt der Schlafapnoe entgegen, die auch eng mit Schnarchen verbunden wird. Doch ihr Modell arbeitet nicht wie herkömmliche Geräte mit Membranen, sondern mittels Glühlämpchen und temperaturabhängigem Widerstand.

Das könnte die bisherigen Produkte revolutionieren und so ist es kein Wunder, dass eine Chemnitzer Firma bereits Interesse an der Entwicklung hat. Das verspricht, eine lohnenswerte Entwicklung der Zukunft zu sein.

Operative Eingriffe werden ebenfalls stetig weiter entwickelt

Manchmal kann ein operativer Eingriff helfen.
Manchmal kann ein operativer Eingriff helfen.

So manches Verfahren hat sich bereits bewährt und kann Betroffenen helfen. Eine Operation der Nasenscheidewand kann ebenfalls beim Schnarchen helfen. Hier wird die schiefe Nasenscheidenwand begradigt, was Atemprobleme und Schnarchen beheben könnte.

Aber auch weitaus schonendere Verfahren drängen auf den Markt.

Eine von ihnen ist die chirurgische Pillar-Therapie. Dabei wird operativ das Gaumensegel versteift, das oft für das unangenehme Geräusch verantwortlich ist. Dieser Eingriff dauert sogar nur 20 Minuten. Beim RFITT-Verfahren (Radio-Frequenz-induzierte Thermo-Therapie) wird das Gaumensegel mittels Sonden erhitzt, vernarbt und so verkleinert. Dadurch kann es ebenfalls nicht mehr Flattern und Vibrieren.

#Bei der LAUP-Technik (Laser-assistierte Uvula-Palato-Plastik) wird das Gaumensegel per Laser behandelt. Da diese Verfahren fast alle noch sehr neu sehen, gibt es noch keine Langzeitprognosen. Ob sie also tatsächlich über Jahre hinweg wirken und Schnarchen verhindert, bleibt abzuwarten. Und auch wenn sie als schonend und minimalinvasiv gelten: Auch diese Verfahren haben Risiken. Diese kann der Arzt beantworten.

Die Schlafposition als einfache Lösung

Schlafen auf dem Rücken begünstigt Schnarchgeräusche.
Schlafen auf dem Rücken begünstigt Schnarchgeräusche.

So mancher traut den zahlreichen Nasenklammern, Pflastern oder gar operativen Eingriffen nicht. Experten raten daher, zumindest an der Schlafposition zu arbeiten. Bewährt haben sich die Seitenlage und der erhöhte Kopf.

Glücklich ist der, der einen verstellbaren Lattenrost im Bett hat und so das Kopfteil erhöhen kann. Zusätzlich einige Kopfkissen übereinander können schon für Stille sorgen. In der Seitenlage wird die Atmung gefördert, was ebenfalls das Schnarchen mindert. Alkohol und Schlafmittel sollte der Schnarcher vermeiden. Diese Produkte fördern den störenden Lärm.

Von Schnarchsprays und diversen Cremes raten Gesundheitsexperten meist ab. Deren Wirkung ist oft wissenschaftlich nicht belegt. Auch Antischnarch-Kaugummis, Tropfen und ätherische Öle helfen laut zahlreichen Erfahrungsberichten nicht wirklich. Der Kaugummi eignet sich offenbar maximal als Atemerfrischer. Dann gilt es doch lieber: Kissen stapeln. Das kostet zumindest kein Geld.

Mega-Fund! Zoll stellt bei Ex-Weltmeistern Dopingmittel sicher

Neu

Totaler Filmriss! Betrunkener Mopedfahrer schläft nach Unfall einfach ein

Neu

Du willst Freikarten für den Heide Park? Hier ist Deine Chance!

2.009
Anzeige

Autofahrern stockt der Atem: Kopfloses Pferd steht auf Straße

Neu

Bei Abriss schwer verletzt: Bauarbeiter gerät zwischen DDR-Betonplatten

Neu

Ziegelstein trifft Mann auf den Kopf: Krankenhaus!

Neu

Vermisst! Wer hat Monique gesehen?

Neu

Bundesweite Fahndung! Häftling bricht aus Gefängnis aus

Neu

Darf Rittersport nach 85 Jahren kein Quadrat mehr sein?

Neu

Knapp 7 Promille! Sachse bricht am Münchner Hauptbahnhof zusammen

Neu

Hier bekommst Du das beste für deinen Körper

Anzeige

Nadine F. wird vermisst! Wer weiß wo die 39-Jährige ist?

Neu

Die wahre Apfelkönigin? Dieser Mann will die Krone und lässt einfach nicht locker

Neu

Aua! Wenn das Liebesspiel in einer Katastrophe endet

5.244
Anzeige

Truck legt Autobahn lahm: A2 komplett gesperrt

Neu
Update

Fast eine Million Mal geklickt! FDP-Fraktionschef zerlegt die AfD

Neu

Nanu? Ist GZSZ-Star Valentina Pahde etwa Mama geworden?

1.473

Druckfrisch: Hier hält die Katze stolz ihr "zweites Baby" in der Hand

55

Freundin hat eigene Wohnung und trotzdem will Andreas auf der Straße leben

1.573

In den Rücken gestochen: Polizei schnappt drei Tatverdächtige vom Alex

240

Streit eskaliert! Frau schlägt Mann mit Bacon

872

Mann erschießt 22-Jährigen wegen 5000 Euro

1.783

27-Jähriger rast in Sattelzug und ist sofort tot

3.966

Er hat die Riesen-Bombe aus Stuttgart entschärft

877

Sex-Skandal in Hollywood! Auch Jennifer Lawrence wurde Opfer

3.665

Krater-Alarm! Autobahn-Loch wird jeden Tag größer

3.149

Heute startet die Sondierung: 5 Fakten zu den Jamaika-Gesprächen

730

Trennungs-Schlammschlacht? Sky Du Mont packt aus!

5.750

Mordkommission ermittelt: Ein Toter und ein Schwerverletzter nach Streit

2.876
Update

Polizei macht in Hafen unglaubliche Entdeckung

4.814

Er verletzte Mutter und Kind lebensgefährlich: Raser versucht aus Haft zu fliehen

1.950

Mega-Razzia gegen Rocker: 700 Polizisten in NRW im Einsatz

2.389
Update

Mit dieser neuen WhatsApp-Funktion können euch Freunde ganz leicht überwachen

3.625

Polizei schockiert: Darum drohte das Mädchen mit einer Bombe

2.963

Opel kracht in Rettungswagen im Einsatz: Mann verletzt

1.147

Frau stirbt bei Greenpeace-Flugzeugabsturz

1.245

ARD-Report: So schlimm müssen Menschen für Goldbären schuften

4.849

Mann entdeckt Foto eines Obdachlosen und kann nicht fassen, wen er da sieht

88.518

500-Kilo-Bombe nahe Baustelle gefunden

2.549

War es Mord? Jugendliche finden Onkel tot in der Wohnung

2.712

Betrunkener kracht in Lkw! Mega-Stau auf A4

18.036

LVB zum deutschen Service-Champion gekürt

1.782

"Unbeschreiblich glücklich": GZSZ-Lilly hat den Fans etwas mitzuteilen

17.438

Onkel soll Täter sein: Junge (11) stirbt nach Misshandlung

3.841

Nach Explosion in Mickten: Haftbefehle am Krankenbett!

8.329

Pflegevater des mutmaßlichen Mörders: Hussein war freundlich, aber distanziert

1.926

Naddel "wie weggetreten": Zusammenbruch, Krankenhaus!

24.065

A4 nach Unfall voll gesperrt: Rettungshubschrauber im Einsatz

26.543

Politikerin behauptet: "Aliens haben mich in einem Raumschiff entführt"

4.685

Student in Thailand verunglückt! Sein Bruder will ihn unbedingt zurückholen

6.009

Weil er nicht warten wollte: Mann droht mit Selbstmord!

1.946

Diese Bundeswehr-Kommandeurin begann ihre Ausbildung als Mann

7.598

Gruselig: Hier spritzen plötzlich Blut-Fontänen aus dem Sand

9.351

Im Wahn! Messer-Mann attackiert Familie und Polizei

1.794