2:1! Dortmund holt DFB-Pokal gegen Frankfurt

Top

Sara Kulka überrascht mit fragwürdigem Erziehungstipp!

Top

Nach Kneipe: Til Schweiger eröffnet auch noch Hotel

Neu

Stromausfälle, weil Kleinflugzeug notlanden muss

Neu
760

Schneckenschleim, Cannabis und Fridolin: Best of Polizei Bielefeld 2016

Das sind mit Abstand die kuriosesten Fälle des Jahres der Polizei Bielefeld!

Bielefeld - 2016 war ein sehr ereignisreiches Jahr. Auch die Polizei Bielefeld hatte wieder viel zu tun. Darunter war der eine oder andere kuriose Fall! Daran wollen sie uns selbstverständlich teilhaben lassen :-)

JANUAR - AUßERGEWÖHNLICHES DIEBESGUT

An einer Parkplatzzufahrt eines Supermarktes am Sennestadtring fehlten nach dem Wochenende 9. bis 11. Januar plötzlich die Schrankenbäume einer Schrankenanlage.

Unbekannte Täter hatten die beiden circa vier Meter langen, runden, roten Schranken aus Aluminium aus ihren Halterungen geschraubt und mitgehen lassen. Leider hatte niemand die Täter mit ihrem sperrigen und ungewöhnlichen Diebesgut beim Abtransport beobachtet.

FEBRUAR - ZUFALLSFUND MARIHUANA-PLANTAGE

Am 3. Februar rief die Eigentümerin eines Wohn- und Geschäftshauses an der Osnabrücker Straße die Polizei wegen eines Einbruchs zur Hilfe. Die Polizei durchsuchte das Gebäude, weil der Verdacht bestand, dass sich die Einbrecher noch im Haus befanden.

Auf Einbrecher traf die Polizei nicht - stattdessen entdeckten die Beamten in einer Wohnung eine Marihuana-Plantage. Ein Raum war mit speziellen Lampen für die Aufzucht von Marihuana präpariert worden.

Die circa 50 Marihuana-Pflanzen wurden von der Polizei sichergestellt. Gegen die Mieter der Wohnung wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Die Einbrecher konnten mit einem geringen Bargeldbetrag unerkannt flüchten.

Anstelle von Einbrechern fanden die Beamten eine Marihuana-Plantage.
Anstelle von Einbrechern fanden die Beamten eine Marihuana-Plantage.

MÄRZ - NICHT LERNFÄHIG

Einen offensichtlich unbelehrbaren Raser zog die Polizei am 10. März aus dem Verkehr. Ein Motorradfahrer wurde auf der Herforder Straße mit 128 km/h gemessen - erlaubt sind 50 km/h.

Abzüglich der Toleranz ergab dies eine Geschwindigkeitsüberschreitung von 74 km/h. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der 21-jährige Kawasaki-Fahrer erst einen Tag zuvor seine Fahrerlaubnis nach einem Fahrverbot wegen Geschwindigkeitsüberschreitung zurück erhalten hatte.

Hoffentlich zeigt der junge Motorradfahrer nach dem für Wiederholungstäter vorgesehenen Fahrverbot von drei Monaten mehr Einsicht.

APRIL - FALSCHER THERAPEUT

Ein Trickdieb versuchte am 11. April mit einer dreisten Masche, Schmuck von Bewohnerinnen eines Altenheims an der Kreuzstraße zu erbeuten.

Der Mann suchte zwei über 90-jährige Bewohnerinnen in ihren Wohnungen auf und gab sich als Therapeut und Masseur aus. Er forderte die älteren Damen auf, für eine Massage ihren Schmuck abzulegen.

Den Damen konnte er aber nichts vormachen - anstatt der Forderung nachzukommen, meldeten sie den Vorfall der Einrichtungsleitung. Der Trickdieb konnte allerdings unerkannt aus dem Altenheim flüchten.

MAI - TUNING WIRD ZUM VERHÄNGNIS

Am 30. Mai war an der Kreuzung Otto-Brenner-Straße/Oldentruper Straße ein 3er BMW für die Polizei nicht zu übersehen - die Front des PKW blinkte abwechselnd in den Farben Blau, Rot und Weiß.

Wegen dieser auffälligen und verbotenen Frontbeleuchtung wurde der Fahrer des PKW kontrolliert. Sein Tuning wurde ihm zum Verhängnis - bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der Fahrer unter Drogen stand. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein wurde sichergestellt.

JUNI - SCHNECKENWANDERUNG FÜHRT ZU VERKEHRSUNFALL AUF DER AUTOBAHN

Polizeibeamte konnten es kaum glauben, als sie am 29. Juni auf der A 33 einen Verkehrsunfall aufnahmen und die Unfallursache erkannten. In Höhe der Auffahrt "Paderborn Zentrum" war ein Trabi ins Schleudern geraten und hatte sich überschlagen.

Der Fahrer blieb dabei unverletzt. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass im Bereich der Unfallstelle aus der angrenzenden Böschung offenbar zahlreiche Nacktschnecken auf die Fahrbahn gekrochen waren.

Beim Überfahren einiger Tiere und ihrer schleimigen Kriechspur war die Fahrbahn so glatt geworden, dass das Auto außer Kontrolle geriet. Ein solches Phänomen als Unfallursache war für die Polizei Bielefeld bislang einmalig.

Hinterher wurde der Unfall-Trabi übrigens für fast 500 Euro bei eBay versteigert!

Der Besitzer des Trabi schlug holte dem Unglück das Beste raus!
Der Besitzer des Trabi schlug holte dem Unglück das Beste raus!

JULI - GLÜCK IM UNGLÜCK

Im Juli hatten zwei Fahrzeugführer Glück im Unglück, als ihre Autos nicht so wie gewollt zum Stehen kamen, dabei aber niemand verletzt wurde.

Am 21. Juli rutsche ein Rentner vom Bremspedal seines Porsche Geländewagens ab. Der Macan fuhr über das Ziel hinaus, überrollte mit der Vorderachse die Begrenzung auf einem Parkplatz an der Dornberger Straße und landete in einer Hecke.

Der ältere Herr konnte sich unverletzt aus seinem Wagen befreien. Nur ein Abschlepper konnte den in Schieflage geratenen Porsche bergen.

Nur vier Tage später rollte ein 18-Tonnen-LKW in ein Schaufenster eines Geschäfts im Zentrum von Schildesche. Der Fahrer hatte die Kabine des LKW verlassen, als das Fahrzeug sich selbständig machte.

Er rollte die leicht abschüssige Johannisstraße runter, überquerte die Westerfeldstraße und kam dann erst durch die Kollision mit dem Schaufenster zum Stehen. Am Gebäude entstand hoher Sachschaden.

Die Fahrt des Porsche Macan endete in einer Hecke.
Die Fahrt des Porsche Macan endete in einer Hecke.
Ganz selbstständig fuhr der Lkw über eine Straße und krachte in ein Schaufenster.
Ganz selbstständig fuhr der Lkw über eine Straße und krachte in ein Schaufenster.

AUGUST - SHETLANDPONY FRIDOLIN HÄLT DIE POLIZEI AUF TRAB

Eine VW-Fahrerin bog am 17. August von der Straße Telgenbrink nach rechts auf die Vilsendorfer Straße ab. Dabei kollidierte sie mit einem schwarz-weißen Pony, das plötzlich im Galopp aus einer Hofausfahrt auf die Vilsendorfer Straße lief.

Bei dem Zusammenstoß stürzte das Shetlandpony auf die Motorhaube des Autos und floh anschließend leicht verletzt vom Unfallort über die Engersche Straße in Richtung Bielefelder Innenstadt. Die alarmierte Polizei beteiligte sich mit mehreren Fahrzeugen an der Fahndung und informierte zeitgleich die Besitzerin.

Auf der Engerschen Straße in Höhe des Bracksieks Teichs konnte das entlaufene Tier von Passanten schließlich am Halfter gepackt und der Besitzerin übergeben werden. Fridolin hatte sich beim Longieren plötzlich losgerissen.

SEPTEMBER - CANNABIS IM VORGARTEN

Der Bezirksdienstbeamte aus Theesen traute seinen Augen kaum, als er bei seiner Streife am 05. September im Vorgarten eines Wohnhauses eine gigantische Cannabispflanze erkannte.

Ermittlungen im Haus ergaben, dass sich die mittlerweile 2,60 Meter hohe Hanfpflanze mit voll ausgebildeten Blütenständen dort wahrscheinlich bereits im Mai selbst angesiedelt hatte. Auch die Mieter des Hauses waren von dem schnellen Wachstum der Pflanze überrascht.

In Unwissenheit der Illegalität der Pflanze wurde diese über den gesamten Sommer liebevoll in die Vorgartenhege und -pflege einbezogen. Die Pflanze wurde von Beamten des Rauschgiftkommissariats der Polizei "geerntet" und vernichtet.

2,60 Meter war die Cannabis-Pflanze groß, als ein Polizist sie im Vorgarten bemerkte.
2,60 Meter war die Cannabis-Pflanze groß, als ein Polizist sie im Vorgarten bemerkte.

OKTOBER - TEURE ENTSORGUNG

Polizeibeamten fiel am 18. Oktober auf der Altenhagener Straße ein Auto mit Anhänger auf. In Kurvenbereichen schwankte der Anhänger und die Räder "walkten" auf der Straße.

Die Kontrolle des Gespanns ergab, dass der Fahrer feuchten Erdaushub zu einer Deponie zur Entsorgung transportierte. Allerdings war der Anhänger mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 750 Kilogramm offensichtlich viel zu schwer beladen.

Das Wiegen auf dem Deponiegelände ergab eine Überladung in Höhe von 93,3 Prozent! Nach dem Abladen der Erde konnte das Gespann die Fahrt fortsetzen.

Die Entsorgung wurde teurer als gedacht - für die Überladung waren ein Bußgeld in Höhe von 235 Euro und ein Punkt vorgesehen.

NOVEMBER - MISSBRÄUCHLICHE BENUTZUNG EINES BLAULICHTS

Ein junger Fahrer hatte am 28. November an seinen Mercedes ein Blaulicht montiert und dies auch bei einer abendlichen Fahrt durch Bielefeld angeschaltet.

Sein Abblendlicht hatte er hingegen nicht eingeschaltet, so dass es auf der Voltmannstraße/Ecke Hainteichstraße zu einem Verkehrsunfall mit einem entgegenkommenden Fahrzeug kam. Verletzt wurde bei der Kollision niemand.

Allerdings bestand durch die Fahrweise des jungen Fahrers und die missbräuchliche Benutzung des Blaulichts der Verdacht des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, so dass der Führerschein sichergestellt wurde.

DEZEMBER - AUTOFAHRER IGNORIERT ABSPERRUNG DER POLIZEI

Ihm ging es eindeutig nicht schnell genug! Ein Mercedes-Fahrer interessierte sich am 9. Dezember weder für die Absperrung an einer Unfallstelle noch für den Polizisten, der ihn stoppen wollte.

An der Kreuzung Brockhagener Straße/Queller Straße waren Polizeibeamte mit der Aufnahme eines Verkehrsunfalls beschäftigt. Die Unfallstelle war mit leuchtenden Verkehrssignalen abgesperrt, mehrere Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr und der Polizei standen mit eingeschaltetem Blaulicht davor.

Ein Polizeibeamter war mit der Ableitung des Fahrzeugverkehrs beschäftigt, als plötzlich ein schwarzer Mercedes aus der Schlange der wartenden Fahrzeuge wegfuhr. Über den Fahrstreifen der Gegenrichtung fuhr er auf die Unfallstelle zu.

Der Polizist nutzte einen Leuchtstab, um dem Autofahrer zum Stoppen zu bewegen. Erst sehr spät leitete der Fahrer eine Vollbremsung ein. Der Beamte musste zur Seite springen, um nicht von dem Mercedes erfasst zu werden.

Damit nicht genug - der Mercedes-Fahrer beleidigte und bedrohte den Polizisten auch noch. Erst als weitere Einsatzkräfte hinzukamen, beruhigte er sich.

Gegen ihn wurde eine Strafanzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr erstattet. Er erhielt einen Platzverweis.

Bei dem Unfall auf der Kreuzung Brockhagener Straße und Queller Straße wurde eine Person schwer verletzt. Einem Mercedes-Fahrer gingen die Aufräum-Arbeiten nicht schnell genug.
Bei dem Unfall auf der Kreuzung Brockhagener Straße und Queller Straße wurde eine Person schwer verletzt. Einem Mercedes-Fahrer gingen die Aufräum-Arbeiten nicht schnell genug.

Fotos: Polizei Bielefeld, Screenshot/eBay

Starfotograf fand Nackte peinlich, bis er ein Topmodel traf

659

Dieses Hollywood-Traumpaar hat sich getrennt

2.555

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

25.324
Anzeige

Hier rettet die Feuerwehr Schwerverletzte aus Unfall-Wrack

3.311

Computer-Ausfall: British Airways streicht alle Flüge in London!

366

Auf nach Dresden zur Tour-Premiere von Robbie Williams!

9.524
Anzeige

Von dieser Katze bekommt man Albträume

2.366

Die Drogenbilanz der Berliner Gefängnisse

679

Mit 43! Heidi Klum zeigt sich splitternackt

9.618

ARD will Hass: "Sagt es ins Gesicht!"

2.107

Geisterfahrer sorgt für Chaos auf der A2: Mehrere Schwerverletzte

4.030
Update

Du hast schmerzen? Hier wird Dir geholfen!

25.418
Anzeige

Ist das der Durchbruch bei Cellulite?

6.096

AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel fordert Kopftuchverbot

1.573

Hol Dir jetzt 30€ für Dich und Deinen verein

5.136
Anzeige

500-Kilo-Hengst muss aus Schlamm gerettet werden

1.839

Rallye-Auto rast in Zuschauer und tötet ein Kind

5.315

HIER GIBTS DIE NEUE SERIE MIT MATTHIAS SCHWEIGHÖFER KOSTENFREI ZU SEHEN

7.888
Anzeige

"Das war's jetzt": Honey macht Schluss!

7.317

Angela Merkel bringt Publikum mit Obama-Witz zum Lachen

4.160

Hier gibts 20% Rabatt auf Windeln!

6.524
Anzeige

Schlimmer Verkehrsunfall: Fußgängerin wird von Pkw erfasst und stirbt

2.949

Warum lassen sich jetzt so viele Briten diese Biene stechen?

2.018

Hier gibts den STARWARS BB-8 Droiden für zuhause!

9.196
Anzeige

Ignoranz? Trump will Regierungschef nicht zuhören

3.253

Eingeschlossen! Zwei Kleinkinder sterben in heißem Auto

12.067

Streit im Restaurant: Mann attackiert Ex-Freundin und neuen Freund!

1.899

Vergewaltigung der Camperin: Polizei soll Hilfe-Anruf des Freundes nicht ernst genommen haben

7.352

Pfleger Ohrläppchen abgeschnitten: Dann floh der Gefangene

1.565

18-Jähriger kracht bei Unfall mit Transporter in drei Bäume

379

Trend immer noch nicht vorbei? In dieser Stadt fährt jetzt ein Einhorn-Bus

6.275

CSU will WhatsApp-Chats überwachen lassen

1.657

Kirchentag und Pokalfinale. Wo schlafen die eigentlich alle?

526

Sonnencreme und Sperma! Das müssen Männer wissen

20.333

"Sie wird sich nackig machen" - Wird die neue Bachelorette-Staffel echt so heiß?

3.241

Berlin stattet alle U-Bahnhöfe mit WLAN aus

213

Nach bestialischem Mord an neunjährigem Jaden: Jetzt sprechen seine Eltern

15.660

Ultraschall von Mama Müller: Was wird's denn nun, Melli?

7.101

Nach 17 Jahren Kinderwunsch: Damit hätten sie nicht gerechnet...

5.925

Abschreckung: Können höhere Strafen Gaffer stoppen?

1.449

Mann beleidigt Frauen rassistisch. Dann tötet er zwei Passanten

5.131

Schluss mit lustig! Comedian Faisal fliegt bei Let's Dance raus

3.380

Auto rast Treppen in U-Bahnhof runter

4.373

In diesem Alter haben Frauen den besten Sex

14.758

Berlin lehnt Milliarden-Angebot für Tegel ab

1.076

Bewaffnete Männer entführen sechs Kinder aus Schule

10.517

Wieder Ärger um Burkinis. Frauen vorläufig festgenommen

7.077

Deshalb sind tausende minderjährige Flüchtlinge verschwunden

20.889

60-Millionen-Blockbuster mit Brad Pitt läuft absichtlich nicht im Kino

4.771

Feuer am berühmten Tennis-Stadion in Wimbledon!

2.368

Frau soll Attentat in Manchester durch ihr Handy überlebt haben

8.072

100 Millionen! Muslim verklagt Lieferservice wegen Schweinefleisch

7.776

BMW-Rückruf! Türen können sich während der Fahrt öffnen

6.067

Hooligankrieg droht! Berliner Hools planen Rache an Frankfurt

25.753

Eklig oder cool? Blut aus Wattwürmern

1.292