"Scheiß Erzgebirge!": Hier verzweifelt ein Laster-Fahrer am Schnee-Chaos

Erzgebirge/Netz - Tief Benjamin sorgte mit kräftigem Schneefall vor zwei Wochen für heftiges Chaos auf Sachsens Straßen. Autofahrer mussten zahlreiche Sperrungen in Kauf nehmen und viel Geduld aufbringen.

Der Lkw-Fahrer zieht Schneeketten auf.
Der Lkw-Fahrer zieht Schneeketten auf.  © Facebook Screenshot

Ein Laster-Fahrer, der an den Bedingungen auf den Straßen verzweifelte, macht seinem Unmut in einem Video Luft. In feinstem Sächsisch meint er: "Könntste quieken wenn de das im Radio so heerst - Wo bleibt de weiße Weihnacht? Dann fallen drei Flockn und da bricht alles zusamm! Jedes Jahr dasselbe!" Damit spricht er wohl vielen Autofahrern aus der Seele.

Er ist dabei Schneeketten aufzuziehen, weil er Richtung Leipzig unterwegs ist und offenbar sonst nicht weiterkommt. "Dass ich hier raufkomm, muss ja nach Chemntz fahren, ist ja alles gesperrt hier in dem Scheiß Erzgebirge!"

Das kurze Video geht aktuell viral und sorgt für Schmunzeln bei den Nutzern. "Da könnt ich mich weghauen", ein Nutzer kommentiert auch "Flachlandtiroler".

Heftiger Crash im Erzgebirge: Multicar kommt ins Schleudern und kippt um
Erzgebirge Heftiger Crash im Erzgebirge: Multicar kommt ins Schleudern und kippt um

Bleibt nur zu hoffen, dass er an dem chaotischen Wintertag sicher an seinem Ziel angekommen ist.

Tief Benjamin sorgte mit kräftigem Schneefall vor zwei Wochen für heftiges Chaos auf Sachsens Straßen.
Tief Benjamin sorgte mit kräftigem Schneefall vor zwei Wochen für heftiges Chaos auf Sachsens Straßen.  © Klaus Jedlicka

Mehr zum Thema Erzgebirge: