Großeinsatz im Asylbewerberheim in Schneeberg

Die Polizei musste einen Streit zwischen Asylbewerbern in Schneeberg klären.
Die Polizei musste einen Streit zwischen Asylbewerbern in Schneeberg klären.

Schneeberg - In der Nacht zu Freitag soll es in Schneeberg einen sexuellen Übergriff auf ein Kind in einem Asylbewerberheim gegeben haben. Die Polizei rückte mit einem Großaufgebot an.

Um 22:30 Uhr Uhr mussten die Beamten mit 18 Mann zum Asylbewerberheim in Schneeberg ausrücken. "Dort hat es größere Tumulte mit bis zu 80 Personen gegeben", so ein Polizeisprecher gegenüber MOPO24 am Freitagmorgen.

Grund für den Einsatz: Es soll einen sexuellen Übergriff eines Flüchtlings auf ein Kind im Asylbewerberheim gegeben haben. Außerdem soll der 6-jährige Junge geschlagen worden sein. Danach kam es zu Ausschreitungen zwischen den Asylbewerbern.

Den 30-jährigen Tatverdächtigen nahmen die Beamten in Gewahrsam und brachten ihn zu einer Polizeidienststelle. Die Flüchtlinge sollen nach der Sexattacke versucht haben, den mutmaßlichen Täter zu lynchen. Die Polizei konnte das aber nicht bestätigen.

Der Junge blieb unverletzt, Die Ermittlungen dauern an.

Großaufgebot der Polizei im Asylbewerberheim Schneeberg.
Großaufgebot der Polizei im Asylbewerberheim Schneeberg.

Fotos: youtube.com


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0