Dutzende Kühe sterben bei Feuer: War ein Blitz der Auslöser?

Schnelldorf - Beim Brand eines Viehstalls bei Grimmschwinden sind mehrere Rinder in den Flammen gestorben.

Das Gebäude wurde durch die Flammen völlig zerstört.
Das Gebäude wurde durch die Flammen völlig zerstört.  © News5/ Friedrich

Der Stall mit etwa 100 Rindern brannte bereits in voller Ausdehnung, als die Feuerwehr nach Polizeiangaben am späten Freitagabend eintraf.

Ein Übergreifen der Flammen auf angrenzende Gebäude konnte verhindert werden. Einige Kühe starben in den Flammen, ein Tierarzt kümmerte sich um die überlebenden Tiere.

Eine einstellige Zahl an Tieren sei noch in der Nacht notgeschlachtet worden, sagte ein Polizeisprecher am Samstag. 20 bis 30 tote Rinder lägen nach dem Brand noch im Stall. Dieser solle abgerissen werden.

Das genaue Ausmaß des Schadens ist noch ungewiss, nach ersten Schätzungen beläuft er sich auf 500.000 bis eine Million Euro.

Möglicherweise könne ein Blitzschlag die Ursache des Feuers gewesen sein, Genaueres wird noch ermittelt.

Die überlebenden Kühe werden von Helfern versorgt.
Die überlebenden Kühe werden von Helfern versorgt.  © News5/ Friedrich

Titelfoto: News5/ Friedrich

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0