Hund Schnuffel lebt seit 10 Jahren im Tierheim: Hat keiner ein Herz für ihn?

Stuttgart - Schnuffel hat die meiste Zeit seines Hundelebens im Tierheim verbracht. Darf er seinen Lebensabend noch in einem neuen Zuhause verbringen?

Der Schäferhund hat Maulkorb- und Leinenpflicht.
Der Schäferhund hat Maulkorb- und Leinenpflicht.  © Tierschutzverein Stuttgart und Umgebung e.V.

Schnuffel ist bei einem älteren Mann aufgewachsen. Er war allerdings mit dem jungen quirligen Schäferhund-Mix und der Erziehung überfordert. Das Ergebnis: Schnuffel nahm die Bewacherrolle ein und hat nun Maulkorb- und Leinenzwang.

Das liegt nun über 10 Jahre zurück. Seither lebte Schnuffel im Tierheim und hatte nicht mal einen einzigen Interessenten.

Er ist über die Jahre ruhiger geworden, zeigt sich liebevoll und umgänglich.

Seit Oktober letzten Jahres lebt Schuffel auf einer Pflegestelle, doch hier kann er nicht für immer bleiben.

Er hat die meiste Zeit seines Lebens im Tierheim verbracht, nun wünscht er sich seinen Lebensabend noch bei einer Familie verbringen zu dürfen.

Der Schäferhund-Mix kennt noch nicht alle Regeln, die in einem Zuhause gelten, doch er zeigt sich in seiner Pflegestelle als lernfähig und setzt die neuen Regeln schnell um. Denn woher soll der Hund, der über 10 Jahre im Tierheim lebte, wissen, dass er sich in der Küche nicht einfach selbst vom Tisch bedienen darf?

Schnuffel ist zahm geworden

Schnuffel sucht ein Zuhause für seinen Lebensabend.
Schnuffel sucht ein Zuhause für seinen Lebensabend.  © Tierschutzverein Stuttgart und Umgebung e.V.

Im Tierheim machten die Pfleger und Gassigeher mit dem 2008 geborenen Deutschen Schäferhund-Labrador-Mix viele Übungen. Er beherrscht das Hunde ABC und Sitz und Platz.

Schnuffel versteht sich mit allen Hunden im Tierheim. Er ist sogar so zahm geworden, dass er sich von kleinen Kindern, zu denen er eine Bindung aufgebaut hat, ganz schön viel gefallen lässt.

Beim Autofahren ist er anfangs etwas nervös, doch das legt sich schnell. Schnuffel ist stubenrein und kann auch eine Zeit alleine bleiben. Seine Leine und den Maulkorb akzeptiert er problemlos.

Der Schäferhund-Mix ist einfach schon älter. Der neue Besitzer sollte etwas lauter mit ihm sprechen, denn er hört nicht mehr so gut.

Auch an der Leine läuft er problemlos und reagiert wenig auf andere Hunde, die an ihm vorbeigehen. Allerdings sollte der neue Halter gut aufpassen, wenn ein Jogger oder Fahrradfahrer an ihm vorbeigeht, denn die mag er weniger. Doch mit Leckerlies lässt er sich schnell davon ablenken.

Der neue Besitzer sollte bestenfalls schon Schäferhund-Erfahrung mitbringen, darf gerne eine Familie sein, einen strukturierten Alltag haben und gerne Spazierengehen.

Wer Schnuffel kennenlernen möchte und sich vorstellen kann, ihm einen schönen Lebensabend zu ermöglichen, darf sich im Tierheim Stuttgart melden.

Titelfoto: Tierschutzverein Stuttgart und Umgebung e.V.

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0