Schock-Diagnose: Musik-Ikone Frank Zander ist krank!

Der Sänger Frank Zander begrüßt Obdachlose und Bedürftige zu seiner traditionellen Weihnachtsfeier für rund 3000 Teilnehmer.
Der Sänger Frank Zander begrüßt Obdachlose und Bedürftige zu seiner traditionellen Weihnachtsfeier für rund 3000 Teilnehmer.  © DPA

Berlin - Frank Zander (75) ist so bekannt wie das Berliner Wahrzeichen, der Bär. Mit seiner Musik erreicht er Millionen von Menschen, schrieb die Hymne für den Fußball-Bundesligisten Hertha BSC und ist seit über 40 Jahren ein ganz Großer in der deutschen Musikwelt. Doch eine erschütternde Diagnose sollte das kunterbunte Leben des Entertainers einen schicksalshaften Schlag verpassen.

Zander musste sich vor Kurzem eine Zwangspause genehmigen und Konzerte absagen. Wie der 75-Jährige nun im Gespräch mit der BILD-Zeitung offenbarte, wurde bei ihm Prostata-Krebs entdeckt.

Doch selbst so eine niederschmetternde Diagnose wirft den Musiker nicht aus der Bahn. Er fand sogar Zeit nach der Operation vor rund einer Woche, ein wenig zu Scherzen und verglich den Eingriff mit "Mandeln rausnehmen".

Mittlerweile ist der Berliner wieder auf dem Weg der Besserung und trotz seines gewohnten Humors, will er andere warnen. Viele Menschen unterschätzen die Krankheit. "Die meisten Männer verschweigen das Thema", so der 75-Jährige zur Zeitung, bei dem der Krebs früh erkannt wurde und die Heilungschancen sehr gut stehen.

"Ich habe eine gewisse Vorbild-Wirkung und sage deshalb ganz klar allen Männern: Geht zum Arzt, macht die Vorsorge-Untersuchung! Seid nicht so feige", so Zander.

Erst im Juni musste sich der "Hier kommt Kurt"-Sänger von seinem Kollegen und langjährigen Freund Gunter Gabriel verabschieden, der nach einem folgenschweren Treppensturz verstorben ist.

Seine witzigen und einfallsreichen Lieder tragen zur facettenreichen deutschen Musikkultur bei.
Seine witzigen und einfallsreichen Lieder tragen zur facettenreichen deutschen Musikkultur bei.  © DPA

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0