Autofahrer entdeckt Sack am Straßenrand: Plötzlich bewegt dieser sich!

Deep Bay (Australien) - Grausamer Fund auf der australischen Insel Tasmanien: Ein Autofahrer entdeckte am Straßenrand einen Sack - der sich plötzlich bewegte!

Diesen Sack fand der Australier am Straßenrand.
Diesen Sack fand der Australier am Straßenrand.  © Facebook/ Brightside Farm Sanctuary

Alarmiert hielt der Australier an und näherte sich dem Getreidesack, der lieblos ins Gebüsch geworden wurde.

"Bei näherer Betrachtung bewegte sich die Tasche", schreibt "Brightside Farm Sanctuary" auf Facebook. Im Beutel befand sich ein Lebewesen!

"Der mit einer Schnur zugebundene Seesack enthielt einen lebendigen Falken."

Die Tierauffangstation befand sich zum Glück gleich in der Nähe des Fundortes. So konnte der Autofahrer das Tier, was unter Schutz steht, direkt in helfende Hände geben.

"Ich habe sichergestellt, dass er nicht verletzt war, bevor er wieder freigelassen wurde", erklärt einer der Tierpfleger. Und aufgebracht meint er weiter:" Was für ein widerlicher Mensch wirft ein lebendes Tier in einen Sack und lässt ihn für einen langsamen, abscheulichen Tod zurück?"

Da es sich bei dem Falken um einen geschützten Vogel handelte, hat nun die örtliche Polizei die Ermittlungen aufgenommen.

Drinnen hockte ein verängstigter Wildvogel, der unter Tierschutz steht.
Drinnen hockte ein verängstigter Wildvogel, der unter Tierschutz steht.  © Facebook/ Brightside Farm Sanctuary

Titelfoto: Facebook/ Brightside Farm Sanctuary

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0