Mann isst Hühnchen, fällt danach ins Koma und ist gelähmt

Brighton (Großbritanniern) - Richard Jackson (39) fiel nach einem Dinner ins Koma. Der Grund war wohl ein nicht ganz durch gegartes Hühnchen, das zu einer Lebensmittelvergiftung führte. Diese löste dann auch noch eine seltene Autoimmunkrankheit namens Transverse Myelitis aus und führte zur Lähmung.

Richard Jackson (39) leidet an der Autoimmunkrankheit Transverse Myelitis.
Richard Jackson (39) leidet an der Autoimmunkrankheit Transverse Myelitis.  © Screenshot/gofundme.com/Richard Jackson

Dass etwas mehr mit ihm nicht stimmte, als die unangenehmen Folgen einer leichten Lebensmittelvergiftung, bemerkte Richard Jackson, als er plötzlich Schwierigkeiten beim Laufen hatte, so der 39-Jährige auf "gofundme.com".

Er wurde in ein Krankenhaus eingeliefert, wo sich sein Zustand innerhalb nur eines Tages enorm verschlechterte. Er konnte plötzlich auch seine Arme nicht mehr bewegen und hatte Schwierigkeiten beim Schlucken und Atmen. Zum Schluss war er vom Hals abwärts gelähmt und keiner wusste warum.

Die Ärzte mussten schnell reagieren und legten ihn auf der Intensivstation in ein zehntägiges künstliches Koma, um seine Überlebenschancen zu erhöhen und der Ursache auf den Grund zu kommen.

Wie die behandelnden Ärzte schließlich herausfanden, hatte Richard Jacksons Immunsystem sein Rückenmark angegriffen, was dann zu den Lähmungserscheinungen führte.

Nach Lähmung kämpft sich Richard Jackson zurück ins Leben

Richard Jackson (39) mit zwei Therapiehunden.
Richard Jackson (39) mit zwei Therapiehunden.  © Screenshot/gofundme.com/Richard Jackson

Als er aus dem Koma zurückgeholt wurde, konnte er nach einiger Zeit wieder seine Arme bewegen und fing auch wieder selbstständig an zu atmen. Mehr allerdings nicht.

Richard Jackson kam in das Reha-Zentrum Donald Wilson und begann seinen Kampf zurück zur Selbstständigkeit. Mit Erfolg. Schon nach nur zwei Monaten und dank eines intensiven Trainings war er wieder in der Lage zu sitzen, selbst zu essen und zu trinken, sich die Zähne zu putzen und sogar sich selbstständig in einen Rollstuhl zu setzen.

Der 39-Jährige selbst sagt, er sei mit seinen Fortschritten sehr zufrieden, auch wenn er noch nicht alles erreicht habe, was er wolle.

Aber was wohl am wichtigsten ist, er hat durch das Training enorm viel Lebensqualität zurückerlangt.

Wie durch ein Wunder konnte der 39-Jährige mit Hilfe sogar schon erste eigene Schritte machen und will im Dezember beim Spendenlauf "Goodwood motor racing circuit 5k" teilnehmen.

Auf gofundme.com sammelt er jetzt für das Reha-Zentrum Spenden.

Richard Jackson lernt wieder zu laufen.
Richard Jackson lernt wieder zu laufen.  © Screenshot/gofundme.com/Richard Jackson

Titelfoto: Screenshot/gofundme.com/Richard Jackson

Mehr zum Thema Gesundheit:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0