Schock-Video: Hermes-Bote wirft mit Paket um sich

Hamburg/Köln – Als am Freitag ein Video auf Twitter auftaucht, auf dem zu sehen ist, wie ein Hermes-Paketbote verzweifelt auf völlig verschrobene Art und Weise versucht ein Paket zuzustellen, gibt es im Netz kein Halten mehr.

Auf dem Screenshot ist zu sehen wie der Hermes-Zusteller versucht ein Paket auszuliefern: Per "Wurfsendung" auf den Balkon. Lustig für die einen, erschreckende Bilder für andere.
Auf dem Screenshot ist zu sehen wie der Hermes-Zusteller versucht ein Paket auszuliefern: Per "Wurfsendung" auf den Balkon. Lustig für die einen, erschreckende Bilder für andere.  © Screenshot/Twitter/Words like swords

In dem Video ist zu sehen, wie ein Transporter des Paketdienstes Hermes vor einem Wohnhaus parkt. Auf dem Dach des Wagens steht ein Mann mit einem Paket in der Hand, der das Paket offenbar zustellen möchte.

Der Mann holt aus und versucht das Paket mit einem kräftigen Schwung auf den Balkon eines Mehrfamilienhauses zu werfen. Die Empfänger sind scheinbar nicht zu Hause.

Allerdings hat der Bote mit seiner Aktion zunächst keinen Erfolg, da das Paket sein Ziel verfehlt und zurück auf den Bürgersteig fällt. Für den mutmaßlichen Paketboten kein Grund schon aufzugeben. Er versucht es ein weiteres Mal – und scheitert.

150 Milliarden Euro! Schaden im "Cum-Ex"-Steuerskandal dreimal höher als angenommen
Hamburg Crime 150 Milliarden Euro! Schaden im "Cum-Ex"-Steuerskandal dreimal höher als angenommen

Erst beim dritten Versuch gelingt es ihm die "Wurfsendung" auf den Balkon der Kunden "zuzustellen".

Der Hermes-Mitarbeiter, der den Twitter-Account betreut, zeigt sich sichtlich schockiert und will den Fall unter die Lupe nehmen, aber keiner weiß woher das Video eigentlich kommt oder wie alt es ist.
Der Hermes-Mitarbeiter, der den Twitter-Account betreut, zeigt sich sichtlich schockiert und will den Fall unter die Lupe nehmen, aber keiner weiß woher das Video eigentlich kommt oder wie alt es ist.  © Screenshot/Twitter/Hermes

Der Konflikt zwischen Kunden und Paketzustellern könnte jetzt also erneut entflammen.

Nachdem ein Video (siehe unten) auf der Internetplattform Twitter die Runde machte, stehen in den Kommentaren Reaktionen, die viele gefrustete Paket-Besteller wohl überraschen werden…

Einige Twitter-Nutzer ergreifen Partei für den Paketboten, da die Arbeitskräfte bei den Paketlieferdiensten aktuell so prekär aussieht (TAG24 berichtete). Einer kommentiert den Beitrag und meint:

"Das Problem wird übrigens nicht dadurch gelöst, dass Ihr den betreffenden Fahrer ausmacht und feuert. Bezahlt Eure Mitarbeiter endlich anständig und hört auf mit den Sub-Sub-Subunternehmerstrukturen, dann bauen die auch weniger Mist bei der Zustellung."

Diese Meinung teilen nicht alle, ein anderer Nutzer antwortet:

"Naja, nur weil man schlecht bezahlt wird, ist das immer noch kein Grund so etwas zu machen, das kann man einfach nicht rechtfertigen"

Immer wieder wurden die schlechte Bezahlung, das enorme Arbeitspensum und andere unfaire Arbeitsverhältnisse angeprangert. Und trotzdem bleibt ein Aufruhr bei solchen Bildern natürlich nicht aus:

"Hätte nur noch gefehlt, dass die Balkonscheibe zu Bruch gegangen wär."

Hermes gibt in einem Kommentar unter dem Video an, sich umgehend um den Fall kümmern zu wollen. Das Problem: Keiner weiß genau, wann und wo das Video aufgenommen wurde, noch ist unklar, um welchen Paketboten es sich eigentlich handelt.

Leider war bei dem Hamburger Versandunternehmen am heutigen Freitag niemand für ein Statement erreichbar.

Auch Jan Böhmermann griff das Thema Paketboten in Deutschland bereits kritisch auf:

Mehr zum Thema Hamburg: