Schockierende Fotos! Zahnarzt überlebt Hai-Attacke

Freeport - Wie aus einer Traumreise ein Albtraum wurde: Beim Tauchen auf den Bahamas wurde der Zahnarzt Dr. Steven T. Cutbirth von einem Hai attackiert.

Zwar überlebt der Texaner den Angriff, wird aber stark verwundet. Die schockierenden Bilder teilt er auf seinem Facebook-Account.

Cutbirth erklärt, dass er zusammen mit seinem Schwiegersohn und zwei weiteren Bekannten Speerjagd auf Fische machte, als ein fast Zwei-Meter-Hai auftauchte.

"Auf einmal krachte mir etwas an den Kopf. Ich war wie benommen und wusste gar nicht was es war. Als ich nach rechts guckte, sah ich die weiße Unterseite eines Hai-Kopfes, das Maul weit geöffnet mit massenhaft Zähnen."

Nach dem Angriff, wurde der Taucher auf's Bott gezogen und sie fuhren direkt in eine kleine Inselklinik.

Dort die Bisswunden, im Gesicht und am Bein, versorgt werden.

Der US-Amerikaner selbst ist von dem Unfall allen Anschein nach nicht wirklich geschockt. Er schreibt zu seinen Fotos: "Alle Männer sollten doch ein paar schön platzierte Narben im Gesicht haben, findet Ihr nicht?"

Aber trotzdem: Muss man denn seine Facebook-Freunde wirklich an den blutigen Verletzungen teilhaben.

Fotos: facebook.com/Dr-Steven-T-Cutbirth-DDS


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0