Schockmoment am Flughafen Peking: Airbus fängt kurz vor Abflug Feuer

Peking (China) - Der Rumpf eines Airbus A330 (280 Plätze Kapazität) hat plötzlich Feuer gefangen. Die Rauchschwaden waren kilometerweit zu sehen. Zu Schaden kam niemand.

Das Feuer im Airbus A330 von Air China zieht dicke Rauchschawaden mit sich.
Das Feuer im Airbus A330 von Air China zieht dicke Rauchschawaden mit sich.  © Bildmontage: twitter/JACDEC

Ein Airbus A330 von Air China hat am Dienstagnachmittag Feuer gefangen.

Auslöser des Brandes soll ersten Informationen nach ein Computer- oder Smartphoneakku sein, berichtet WELT.

Verschiedenen Medienberichten zufolge ist unklar, ob mit dem Boarding schon begonnen wurde. Die Besatzung der Maschine war jedoch definitiv bereits an Bord.

Sofort begann die Crew mit ersten Löschmaßnahmen. Danach haben das Air-China-Team und eventuell die ersten Gäste des Fluges die Maschine über die Notrutschen verlassen und die Flughafen-Feuerwehr übernahm die Löscharbeiten.

Eingesetzt werden sollte der Flieger auf der Strecke Peking- Tokio (Japan). Der Flug wurde gestrichen, alle 280 Passagiere auf andere Verbindungen umgebucht.

Verletzt wurde ersten Erkenntnissen nach niemand. Das Flugzeug erlitt erheblichen Schaden.

Das brennende Flugzeug stand noch am Gate.
Das brennende Flugzeug stand noch am Gate.  © Twitter/JACDEC ‏
Passagiere, die mit dieser Maschine weiterfliegen wollten, mussten mit ansehen, wie es brennt.
Passagiere, die mit dieser Maschine weiterfliegen wollten, mussten mit ansehen, wie es brennt.  © Twitter/JACDEC ‏

Mehr zum Thema Unglück:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0