Im Grenzgebiet: Auf der Jagd nach Schmugglern

Mehrere Stunden lang kontrollierten Polizisten die Grenze zu Tschechien, suchten nach Drogen und verbotener Pyrotechnik.
Mehrere Stunden lang kontrollierten Polizisten die Grenze zu Tschechien, suchten nach Drogen und verbotener Pyrotechnik.  © Uwe Meinhold

Schönberg - Drogen, Waffen, illegale Böller: Es gibt nichts, was nicht über die deutsch-tschechische Grenze nach Sachsen geschmuggelt wird. Der Polizei auf beiden Seiten ist das ein Dorn im Auge.

Mit einer gemeinsamen Kontrolle am ehemaligen Grenzübergang Schönberg gingen 18 Beamte aus Sachsen und Tschechien sowie Zollmitarbeiter "auf die Jagd". Vier Stunden lang fischten sie 26 Fahrzeuge raus und checkten 53 Personen.

Bei einem deutschen Kleinwagen mit slowakischer Besatzung wurden die Polizisten stutzig. Und siehe da - der Drogen-Schnelltest bei einem der Insassen schlug an. „Amphetamine oder Crystal Meth“, sagte Polizeisprecher Oliver Wurdak (41).

Daraufhin filzten die Beamten eine Stunde Auto samt Insassen - und fanden nichts. „Der Besitz von Drogen ist strafbar, der Konsum nicht“, erklärt Wurdak. Sprich: Der Slowake durfte gehen.

Später wurde die Kontrolle doch noch zum kleinen Erfolg: Bei einem Deutschen wurden vier Gramm Crystal gefunden. Der muss jetzt mit einer Anzeige rechnen.

Der Test zeigt es klar an: Der Verdächtige hat Amphetamine oder Crystal konsumiert.
Der Test zeigt es klar an: Der Verdächtige hat Amphetamine oder Crystal konsumiert.  © Uwe Meinhold

Titelfoto: Uwe Meinhold


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0