Nach Mord an Dreifach-Mutter: Polizei hofft auf private Videoaufnahmen

Schönberg - Auch drei Wochen nach dem Tod einer dreifachen Mutter beim Silvesterfeuerwerk in Schönberg (Kreis Plön) sucht die Polizei immer noch nach Zeugen.

Die Polizei sperrte die Umgebung nach dem Mord ab.
Die Polizei sperrte die Umgebung nach dem Mord ab.  © DPA

"Ein mögliches Szenario ist ein tragischer Unglücksfall", sagte Polizeisprecher Matthias Felsch am Dienstag.

Die Beamten könnten einen anderen Verlauf des Geschehens aber nicht grundsätzlich ausschließen.

Mit Hilfe der Feuerwehr und einer Drehleiter sicherten Beamte an Dächern der Umgebung am Montag Spuren. Grund war unter anderem die Suche nach einem Projektil.

Die Auswertung der Spuren dauere an, sagte Felsch. Keine Angaben machte die Polizei dazu, um was genau es sich dabei handelt. Eine heiße Spur fehle weiter.

Die Polizei hofft deshalb auf Videomaterial, das Schönberger in der Silvesternacht mit ihren Mobiltelefonen aufgenommen haben.

Diese können auf der Seite sh.hinweisportal.de/portal/de unter dem Stichwort "Silvester Schönberg" hochgeladen werden.

Mit speziellen Geräten untersuchte die Polizei die Umgebung des Hauses ab.
Mit speziellen Geräten untersuchte die Polizei die Umgebung des Hauses ab.  © DPA

Die Kieler Staatsanwaltschaft hat eine Belohnung von 3.000 Euro Belohnung für die Hinweise ausgelobt, die zur Ergreifung des Täters führen.

Die 39-Jährige wollte zu Silvester mit ihrem Mann vor der Tür das Feuerwerk genießen. Nach wenigen Minuten brach die Mutter von drei kleinen Kindern tödlich getroffen zusammen.

Bei der Obduktion des Leichnams fanden Rechtsmediziner Metallsplitter. Ursprünglich war die Polizei davon ausgegangen, dass ein illegaler Feuerwerkskörper an dem Tod der Dreifach-Mutter verantwortlich gewesen sei.

Nach den neuen Erkenntnissen suchte die Polizei Anfang des Jahres die Umgebung mit einer Hundertschaft ab, blieb aber ohne Erfolg.

Die Polizei sucht daher weiterhin nach einer heißen Spur, die die Beamten zu dem Täter führen könnte.

Mehr zum Thema Mord:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0