Kilometer langer Stau auf A14! Zwei junge Frauen und Neugeborenes in Unfall verwickelt

Schönebeck - Am heutigen Mittwochvormittag kam es zu einem schweren Verkehrsunfall auf der A14.

Ein Auto fuhr auf einen Laster auf. Mindestens zwei Personen wurden verletzt.
Ein Auto fuhr auf einen Laster auf. Mindestens zwei Personen wurden verletzt.  © Matthias Strauß

Ersten Erkenntnissen nach, wurden zwei Fahrzeuge gegen 9 Uhr in den Unfall verwickelt.

Ein Auto fuhr aus bisher ungeklärter Ursache auf einen Laster auf.

Dabei wurden mindestens zwei Personen, die sich in dem Wagen befanden, verletzt. Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr sind derzeit im Einsatz.

Die Autobahn musste wegen des Unfalls in Richtung Magdeburg voll gesperrt werde. Es hat sich bereits ein kilometerlanger Stau gebildet.

Die Autobahn musste wegen des Einsatzes in Richtung Magdeburg voll gesperrt werden.
Die Autobahn musste wegen des Einsatzes in Richtung Magdeburg voll gesperrt werden.  © Matthias Strauß

Update, 11.45 Uhr: Inzwischen wurde bekannt, dass es sich bei den Verletzten um zwei junge Frauen handelt. Die Fahrerin (20) wurde bei dem Unfall leicht verletzt, ihre Beifahrerin (27) erlitt schwere Verletzungen am Bein. Außerdem befand sich in dem Fahrzeug auch das neugeborene Baby der 27-Jährigen. Der Säugling blieb glücklicherweise unverletzt. Dennoch wurden alle drei Personen in ein Krankenhaus gebracht. Der Laster-Fahrer blieb unverletzt.

Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 20.000 Euro. Die Autobahn wurde inzwischen wieder teilweise freigegeben. Es besteht Stau-Gefahr.

Titelfoto: Matthias Strauß

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0