Schon wieder! Ganoven plündern Feuerwehr

Mit brachialer Gewalt sprengten die Ganoven im Inneren die Türen auf.
Mit brachialer Gewalt sprengten die Ganoven im Inneren die Türen auf.

Riesa - Schon wieder wurden die Riesaer Retter bestohlen: Zum dritten Mal innerhalb von drei Wochen brachen gemeine Ganoven bei der Freiwilligen Feuerwehr in Riesa an der Canitzer Straße ein und klauten Technik, die lebensrettend sein kann.

Immer dreister werden die Dauereinbrecher. Nachdem sie vor drei Wochen das erste Mal bei den Rettern einstiegen, kamen sie jetzt gleich in zwei Nächten hintereinander.

Bei ihrem jüngsten Einstieg plünderten sie nicht nur das Löschfahrzeug in der Fahrzeughalle, sondern durchwühlten auch die Schränke in den angrenzenden Räumen.

Besonders erschreckend: Neben Fahrzeug-Ersatzschlüsseln, Handwerkzeugkästen, Atemschutzgeräten und Handlampen wurden auch die fünf gerade ganz neuen Digitalfunkgeräte geklaut.

Allein die haben einen Wert von 2000 Euro. Wehrleiter Egbert Rohloff (58), der seit 1972 bei der Feuerwehr aktiv ist, ist entsetzt: „So etwas ist noch nie passiert. Mit so einer Serie haben wir nicht gerechnet.“

Zum Glück kann die Feuerwehr auf Reserven zurückgreifen, wie er sagt. „Wir prüfen anhand der Spuren, ob es sich um dieselben Täter handelt“, so ein Polizeisprecher.

Wehrleiter Egbert Rohloff (58) ist so ärgerlich wie ratlos: Seine Rettungswache wurde schon dreimal geplündert.
Wehrleiter Egbert Rohloff (58) ist so ärgerlich wie ratlos: Seine Rettungswache wurde schon dreimal geplündert.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0