Diese skandinavischen Nazis hat es eiskalt erwischt

Schockgefroren: Die Nazis dürfen nicht so, wie sie wollen. Und das ist auch gut so.
Schockgefroren: Die Nazis dürfen nicht so, wie sie wollen. Und das ist auch gut so.

Schortens - Im Rechtsstreit zwischen einer deutschen Tiefkühlfirma und einer Gruppe von skandinavischen Rechtsextremen hat das schwedische Patentamt die nordischen Nazis abgewatscht.

Die Gruppe "Nordiska Motståndsrörelsen" ("Nordische Widerstandsbewegung") ist ein Zusammenschluss von Rechtsextremen aus Schweden, Finnland, Norwegen und Island. Sie gilt als eine der größten nationalsozialistischen Propagandabewegungen. Der Sitz dieser militanten Organisation ist in Schweden. Ihr Ziel ist die Bildung einer Nordischen Republik. Gegründet wurde die sektenähnliche Vereingung 1997.

2016 wollte die Gruppe den Namen "Nordfront" für sich registrieren lassen.

Das Unternehmen ließ sich von den Nordnazis nicht beirren.
Das Unternehmen ließ sich von den Nordnazis nicht beirren.

Doch mit der deutschen Firma "Nordfrost" hatten sie dabei nicht gerechnet. Das Unternehmen aus dem niedersächsischen Schortens stellt Tiefkühllogistik her, damit Euer Bier und Gemüse schön kühl gelagert werden können. Als es Wind davon bekam, dass Nordiska Motståndsrörelsen den Namen "Nordfront" registrieren lassen will, schritt das Familienunternehmen ein, um seine Markenrechte zu schützen": "Nordfront" und "Nordfrost" klingen viel zu ähnlich, vor allem bei Google könnten beide verwechselt werden.

Das schwedische Patentamt gab "Nordfrost" recht.

Die neonazistische Organisation darf "Nordfront" nun weder als Name für die Website benutzen, noch für Werbezwecke.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0