Schrecklicher Vorfall an der Ostsee! Hunde sollten in Glasscherben und Nägel treten

Heringsdorf - Das von Prominenten begleitete Schlittenhundenrennen "Baltic Lights" auf der Ostseeinsel Usedom wird von einer schrecklichen Tat überschattet: Unbekannte Täter haben Glasscherben, Nägel und Krähenfüße auf dem Parcours verteilt.

Die Schauspielerin Susan Sideropolous ist bei den "Baltic Lights" 2017 mit vier Huskys unterwegs.
Die Schauspielerin Susan Sideropolous ist bei den "Baltic Lights" 2017 mit vier Huskys unterwegs.  © DPA

Nach Angaben der Polizei bemerkte ein Zeuge die Gegenstände am Samstagmorgen. Der Veranstalter des Spektakels habe die Strecke gereinigt, überprüft und schließlich freigegeben. Bei der Polizei wurde Anzeige gegen Unbekannt erstattet.

Bei dem Rennen lenken TV-Promis wie Jutta Speidel, Gerit Kling, Andrea Kathrin Loewig, Susan Sideropoulos, Inge und Matthias Steiner sowie Wolfgang Lippert einen von vier Schlittenhunden gezogenen Wagen über sechs Kilometer von der Seebrücke Heringsdorf zur Seebrücke Ahlbeck.

Im Profi-Rennen treten rund 50 europäische Schlittenhundeführer (Musher) mit gut 400 Huskys gegeneinander an.

Im vergangenen Jahr hatte ein Unfall von Gerit Kling bei dem Rennen Aufsehen erregt. Sie war gestürzt, als die vier Zughunde ihres Schlittens einem Security-Fahrzeug am Streckenrand ausgewichen waren.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0