Schülerinnen finden Rucksack voller Geld und der Besitzer kassiert Anzeige

Magdeburg/Potsdam - Zwei Schülerinnen aus Potsdam haben bei einem Hotel in der Nähe des Magdeburger Hauptbahnhofes einen Rucksack mit mehr als 2400 Euro entdeckt - aber nicht behalten.

Nahe des Hauptbahnhofs in Magdeburg fanden die Schülerinnen den prall gefüllten Rucksack. (Bildmontage)
Nahe des Hauptbahnhofs in Magdeburg fanden die Schülerinnen den prall gefüllten Rucksack. (Bildmontage)  © DPA (Bildmontage)

Die ehrlichen Finderinnen aus Potsdam waren mit ihrer Klasse unterwegs und informierten am Samstagnachmittag ihre Lehrerin, wie die Bundespolizei am Sonntag mitteilte.

Die Beamten nahmen das Fundstück entgegen und bedankten sich bei den Schülerinnen.

Der rechtmäßige Besitzer kann sich den Rucksack samt Bargeld bei der Bundespolizei abholen.

Allerdings wird die Freude über den wertvollen Rucksack nur von kurzer Dauer sein. Denn ihn erwartet auch eine Anzeige wegen Drogenbesitzes.

Die Bundespolizei hat nämlich neben dem Geld auch eine Dose mit geringen Mengen Marihuana im Rucksack gefunden.

Titelfoto: DPA (Bildmontage)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0