Zwei Verletzte nach Schüssen in Barmbek: Mann schwebt in Lebensgefahr

Hamburg - Schießerei mitten in Hamburg: Zwei Männer wurden am Sonntagnachmittag in Nähe der U- und S-Bahn-Haltestelle Barmbek angeschossen.

Der Rettungsdienst versorgt einen angeschossenen Mann am Boden.
Der Rettungsdienst versorgt einen angeschossenen Mann am Boden.  © citynewstv.de

Nach ersten Informationen fielen die Schüsse gegen 17.35 Uhr im Bereich Pestalozzistraße .

Der Rettungsdienst versorgte zwei angeschossene junge Männer vor einem Geschäft auf dem Gehweg und brachte sie ins Krankenhaus.

Einer der Männer wurde anscheinend am Oberschenkel getroffen, der andere vermutlich im Bauch.

Der oder die Täter sind flüchtig, nach einem Bericht des Hamburger Abendblatt sollen es zwei Schützen sein.

Die Polizei ist mit einem Großaufgebot im Einsatz und sucht die Umgebung ab. Dabei sichern die Polizisten auch Beweismittel.

Die genauen Hintergründe der Schießerei sind derzeit völlig unklar.

Die Mordkommission hat die Ermittlungen übernommen.

Ein Angeschossener wird in den Rettungswagen und dann in eine Klinik gebracht.
Ein Angeschossener wird in den Rettungswagen und dann in eine Klinik gebracht.

Update, 20 Uhr:

Wie der NDR berichtet, sollen sich Täter und Opfer nach Polizeiangaben womöglich gekannt haben.

Update, 20.30 Uhr: Polizei sucht Zeugen

Nach neuesten Informationen der Polizei sind die Angeschossenen 21 und 24 Jahre alt. Die beiden Männer wurden schwer verletzt, einer schwebt sogar in Lebensgefahr.

Die Tat soll sich im Bereich Fuhlsbüttler Straße/Maurienstraße ereignet haben, das ist in Höhe von Globetrotter.

Nach den Schüssen sind die Verletzten bis zur Pestalozzistraße gekommen, dort wurden sie von Zeugen entdeckt.

Die Polizei sucht Zeugen, die die Tat beobachtet haben und/oder Angaben zu den Tätern machen können. Hinweise werden unter 040 4286-56789 entgegengenommen.

Update, 29. April, 16.40 Uhr: Zwei Männer mit Zöpfen gesucht

Nach zwei jungen Männern mit auffälligen Zöpfen sucht die Polizei. Sie sollen die Schüsse abgegeben haben.

Inzwischen ist der 21-jährige Angeschossene außer Lebensgefahr.

Titelfoto: citynewstv.de

Mehr zum Thema Hamburg Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0