Schüsse in der City: Frau von maskiertem Schützen getötet

Malmö (Schweden) - Nach Schüssen in der südschwedischen Stadt Malmö sind drei Menschen ins Krankenhaus gebracht worden.

Im schwedischen Malmö sind Schüsse gefallen. Die Polizei war vor Ort.
Im schwedischen Malmö sind Schüsse gefallen. Die Polizei war vor Ort.

Augenzeugen hätten Alarm geschlagen, nachdem sie am Montagvormittag im Stadtteil Ribersborg Schüsse gehört hätten, teilte die zuständige Polizei mit.

Mindestens eine Person sei von den Kugeln getroffen worden, Genaueres sei jedoch ebenso unklar wie Hintergründe des Vorfalls.

Schwedische Medien berichteten davon, es handele sich bei der Angeschossenen um eine Frau, die ihr Kind auf dem Arm gehabt habe und schwer verletzt worden sei.

Die Polizei bestätigte das zunächst nicht.

In Malmö kommt es immer wieder zu schwerwiegenden Gewalttaten und Schüssen. Die meisten davon haben ihre Hintergründe im Banden-Milieu.

Update, 15.41 Uhr: Durch Schüsse ist in der schwedischen Großstadt Malmö eine Frau getötet worden. Sie sei am Montag von Kugeln getroffen worden und später an ihren Verletzungen gestorben, teilte die zuständige Polizei mit. Die Frau war demnach zwischen 30 und 40 Jahre alt.

Zwei weitere Menschen seien ins Krankenhaus gebracht worden, sie hätten aber keine äußeren Verletzungen davongetragen. Tatverdächtige gebe es derzeit noch nicht. Der Sender SVT zeigte ein kurzes Video eines Augenzeugen, auf dem zu sehen ist, wie eine schwarz gekleidete und maskierte Person mit einer Schusswaffe in der Hand vom Tatort wegrennt.

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0