Schüsse in Treppenhaus: Großaufgebot der Polizei rückt an

Eslingen - Ein Mann hat mit mehreren Schüssen aus einer Schreckschusspistole einen Großeinsatz der Polizei in Esslingen am Neckar ausgelöst.

Ein Großaufgebot der Polizei rückte an.
Ein Großaufgebot der Polizei rückte an.  © SDMG/Kohls

Der Bewohner eines Mehrfamilienhauses im Stadtteil Brühl habe im Treppenhaus wiederholt geschossen, sagte ein Polizeisprecher.

Anwohner wählten daraufhin den Notruf. Mit einem Großaufgebot umstellte die Polizei am Donnerstagabend das Haus.

Ein Spezialeinsatzkommando verschaffte sich schließlich Zutritt zu seiner Wohnung. Dort fanden die Beamten Hinweise darauf, dass es sich um eine Schreckschusspistolen gehandelt haben muss.

Der Mann war nicht in seiner Wohnung, nach ihm wird weiterhin gesucht.

Update 11.15 Uhr: Die Polizei ermittelt gegen einen 29-Jährigen, der in der Palmenwaldstraße ohne nachvollziehbaren Grund die Tür eines Nachbarn eingetreten haben soll und im Treppenhaus mit einer Schreckschuffwaffe geschossen haben soll. Der Mann wir laut Polizei als psychisch auffällig eingeschätzt.

Die Polizei fahndet nach ihm.

Polizei nimmt 29-Jährigen in Gewahrsam, der verletzt Polizistin

Update 17.12 Uhr: Wie die Polizei am späten Freitagnachmittag mitteilte, konnten Beamte den 29-Jährigen nach dessen Rückkehr in seine Wohnung am Freitagmittag in Gewahrsam nehmen. Dabei leistete er erheblichen Widerstand und verletzte eine Polizistin, die daraufhin in einem Krankenhaus untersucht werden musste.

Der 29-Jährige wurde in einer psychiatrischen Klinik ambulant untersucht und befindet sich inzwischen wieder auf freiem Fuß. Gegen ihn wird zusätzlich zu den bisherigen Delikten nun auch wegen des tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte ermittelt.

Polizisten stehen auf der Straße.
Polizisten stehen auf der Straße.  © SDMG/Kohls

Titelfoto: SDMG/Kohls

Mehr zum Thema Stuttgart Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0