Schüsse vor Sportsbar mit zwei Schwerverletzten: Polizei nimmt Verdächtigen fest

Berlin - Anfang September fielen vor einer Sportsbar in Berlin-Neukölln plötzlich Schüsse. Zwei Männer im Alter von 32 und 42 Jahren wurden dabei schwer verletzt. Nun konnte die Polizei einen Verdächtigen festnehmen.

Ein Schuss traf die Eingangstür, ein weiterer durchschlug ein Plakat rechts von der Bar.
Ein Schuss traf die Eingangstür, ein weiterer durchschlug ein Plakat rechts von der Bar.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilt, wurde der 42-Jährige am Samstagabend wegen versuchten Mordes in Neukölln verhaftet. Auch seine Wohnanschrift, sowie zwei Gaststätten wurden durchsucht.

Am 3. September soll der Mann nach einer Verfolgungsfahrt auf der Gradestraße aus einem fahrenden Auto auf ein anderes Fahrzeug geschossen haben (TAG24 berichtete). Hierbei sollen laut Polizeiangaben mehrere Schüsse aus einer halbautomatischen Pistole abgegeben worden sein.

Der Grund: Rache! Weil er den Fahrer irrtümlich für einen Beteiligten an einem kurz zuvor erfolgten Schusswaffenüberfall auf eine Gaststätte hielt, wollte er ihn töten.

Nach der Schussabgabe ergriff der Verhaftete die Flucht. Ein Zeuge nahm die Verfolgung auf. Daraufhin fielen erneut Schüsse. Diesmal in Richtung auf das Auto des Zeugen, der daraufhin die Verfolgung abbrach. Er blieb unverletzt.

Der Haftbefehl soll dem 42-Jährigen noch am Sonntag von einem Ermittlungsrichter verkündet werden.

Mehr zum Thema Berlin Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0