Schüsse und "Heil-Hitler-Rufe": Staatsschutz ermittelt

Bonn – Der Staatsschutz der Bonner Polizei ermittelt gegen zwei Männer und eine Frau. Das Trio war am frühen Donnerstag (15. November) durch Schüsse und Volksverhetzung aufgefallen.

Das Trio gab zu, etwa zehn Schüsse abgegeben zu haben (Symbolbild).
Das Trio gab zu, etwa zehn Schüsse abgegeben zu haben (Symbolbild).  © 123RF

Nachbarn hatten gegen 0.30 Uhr mehrere Schüsse und "Heil-Hitler-Rufe" gehört und sofort die Polizei gerufen. Mehrere Streifenwagen eilten zur Wohnung an der Muffendorfer Hauptstraße.

Als die Polizisten auf die Tatverdächtigen trafen, gaben diese die Rufe und die Abgabe von etwa zehn Schüssen zu. Es handelte sich dabei um ein betrunkenes Trio von zwei Männern (24,31) und einer Frau (31).

Vor Ort wurde eine Schreckschusswaffe und Munition sichergestellt. Die Tatverdächtigen werden sich wegen Volksverhetzung und Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten müssen. Der Staatsschutz der Bonner Polizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Mehrere Streifenwagen eilten zum Tatort. Der Staatsschutz hat den Fall übernommen (Symbolbild).
Mehrere Streifenwagen eilten zum Tatort. Der Staatsschutz hat den Fall übernommen (Symbolbild).  © 123RF

Titelfoto: Bild-Montage 123RF


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0