Drama im Schützenverein! Schuss löst sich und verletzt Mann (75) am Kopf

Hamburg - Am Sonntag hat es im Wilstorfer Schützenhaus am Freudenthalweg einen Unfall gegeben, bei dem ein Mann von einem Gewehr schwer verletzt wurde.

Einsatzkräfte bringen den Verletzten zu einem Rettungswagen.
Einsatzkräfte bringen den Verletzten zu einem Rettungswagen.  © Blaulicht-News.de

Nach ersten Informationen hatte sich gegen 11 Uhr ein Schuss gelöst, als der Mann seine Waffe entladen und reinigen wollte.

Die Kugel traf den Mann am Kopf. Wie genau es zu dem Unglück kommen konnte, ist noch nicht bekannt.

Rettungskräfte brachten den Verletzten in ein Krankenhaus.

Die Polizei stellte vor Ort das Gewehr und Munition sicher. Die genauen Hintergründe werden nun ermittelt.

Erst vor einer Woche hatte es ein Unglück beim Vierländer Schützenfest in Hamburg-Curslack gegeben.

Am Rande des Volksfestes kam es zu einer Explosion, bei der ein Mann schwer verletzt wurde.

Demnach wurde eine Show-Kanone ungeplant ausgelöst. Der Mann wurde vermutlich durch die entstandene Druckwelle verletzt (TAG24 berichtete).

Eine Polizisten stellt das Gewehr des Mannes sicher.
Eine Polizisten stellt das Gewehr des Mannes sicher.  © Blaulicht-News.de

Update, 15.10 Uhr

Bei dem Schützen handelt es sich um einen 76-Jährigen. Wie die Polizei mitteilte, versuchte der Mann im Wilstorfer Schützenhaus eine Patrone zu lösen, die sich im Patronenlager verkantet hatte. Dabei kam er versehentlich gegen den Abzug.

Als sich der Schuss löste, wurde der Mann durch Splitter und Gase im Gesicht verletzt. Der Schütze wurde mit blutenden Wunden am Kopf in ein Krankenhaus gebracht.

Nach Angaben der Polizei war er ansprechbar und schwebte nicht in Lebensgefahr.

Titelfoto: Blaulicht-News.de

Mehr zum Thema Hamburg Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0