Reisebus mit 30 Schulkindern erfasst 12-jährigen Jungen

Hamburg - Ein zwölfjähriger Junge ist am Freitagmittag in Hamburg-Billstedt von einem Bus erfasst und dabei schwer verletzt worden.

Ersthelfer kümmern sich um das Kind, das von dem Bus erfasst wurde.
Ersthelfer kümmern sich um das Kind, das von dem Bus erfasst wurde.  © René Schröder

Der Bus hatte beim Abbiegen aus zunächst unbekannter Ursache den Jungen gerammt, wie die Polizei mitteilte.

Das Kind habe sich dabei schwer am Bein verletzt und sei mit Notarztbegleitung in ein Krankenhaus gebracht worden, hieß es weiter. Lebensgefahr bestand nach ersten Informationen aber nicht.

Im Bus waren etwa 30 Schulkinder der Öjendorfer Stadtteilschule, die von einer Klassenfahrt zurückkehrten.

Einige von ihnen hätten teilweise unter Schock gestanden und seien ebenfalls behandelt worden.

Update, 16.13 Uhr

Das Kind wurde in ein Krankenhaus gebracht. (Symbolbild)
Das Kind wurde in ein Krankenhaus gebracht. (Symbolbild)  © DPA

Die Polizei hat einen neuen Ermittlungsstand mitgeteilt. Demnach fuhr der 70-jährige Fahrer des Reisebusses auf der Merkenstraße und bog nach rechts in die Öjendorfer Höhe ein.

Dabei übersah er anscheinend den 12-jährigen Jungen, der gerade von der Schule kam und den Fußgängerüberweg überquerte.

Der Junge erlitt schwere Beinverletzungen und wurde nach notärztlicher Erstversorgung in ein Krankenhaus gebracht und stationär aufgenommen.

In dem Reisebus befanden sich 38 Kinder und vier Erwachsene, die von einer Klassenreise zurückkamen.

Sie wurden in der nahegelegenen Schule von Polizei, Feuerwehr und dem Kriseninterventionsteam betreut.

Titelfoto: René Schröder

Mehr zum Thema Hamburg Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0