Stadt unternimmt nichts: Eltern fordern sicheren Schulweg

Chemnitz - Der Schulweg für die Kinder der Heinrich-Heine-Grundschule in Bernsdorf soll sicherer werden. Das fordert der Elternbeirat der Einrichtung.

Rasant unterwegs: Hier an der Wartburgstraße kommt es immer wieder zu gefährlichen Situationen für Schulkinder.
Rasant unterwegs: Hier an der Wartburgstraße kommt es immer wieder zu gefährlichen Situationen für Schulkinder.  © Uwe Meinhold

Viele Kinder würden täglich die Wartburgstraße in Höhe Vettersstraße überqueren. Weil es dort weder Ampel noch Zebrastreifen gibt, komme es immer wieder zu gefährlichen Situationen, so die besorgten Eltern.

Auch Schul- und Hortleiterin sehen die Situation vor Ort inzwischen kritisch. Die Eltern hätten sich mit dem Problem schon mehrfach an die Stadt gewandt, heißt es aus dem Elternbeirat. Passiert sei allerdings bisher nichts.

"Wir beschweren uns schon seit zwei Jahren, aber wir werden nur hingehalten. Wahrscheinlich muss erst etwas passieren, bevor jemand handelt", macht ein Vater seinem Ärger Luft.

Für die Schüler der Heinrich-Heine-Grundschule in Bernsdorf soll der Schulweg sicherer werden.
Für die Schüler der Heinrich-Heine-Grundschule in Bernsdorf soll der Schulweg sicherer werden.  © Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Chemnitz Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0