Schutz vor COVID-19: Die Grundlagen zur richtigen Masken-Anwendung

Deutschland – Ganz Deutschland hat sich an das Tragen von Schutzmasken gewöhnt. Dennoch gibt es auch hierbei noch einige Unklarheiten. 

Im Folgenden gibt es deswegen Hinweise zur korrekten Anwendung.

© FancyGuard #STAYSAVE #STAYFANCY

Maskentypen: Eine grobe Übersicht

Trotz einer allmählichen Entspannung der Lage in Deutschland dominiert COVID-19 weiterhin die meisten Bereiche des privaten und öffentlichen Lebens, und das weltweit. 

Und auch wenn die Rufe nach der Abschaffung der Maskenpflicht im Zuge der Lockerungen immer zahlreicher werden, während Einrichtungen wie Kitas wieder öffnen, gilt es, nichts zu überstürzen. Schließlich ist die stark gesunkene Infektionsrate ein Ergebnis aller Schutzmaßnahmen zusammengenommen; Masken inklusive.

Im Umkehrschluss lohnt es sich auch heute, über den richtigen Umgang Bescheid zu wissen. Und dazu gehören auch die Eigenschaften der verschiedenen Modelle. Die Industrie hat schließlich schnell reagiert und bietet eine stark gewachsene Auswahl an, wie etwa das Sortiment von Fancyguard zeigt.

Dort gibt es – von den Designs ganz abgesehen – unterschiedliche Lösungen bei Material und Preis:

  • Die günstigen Community-Stoffmasken ab 4 ,49 Euro sind stylisch und kompakt gehalten. Dank des weichen Stoffs weisen sie einen hohen Tragekomfort auf, was auch ein längeres Tragen im Sommer problemlos möglich macht. Ebenfalls praktisch: Sie lassen sich gut zusammenlegen und in der Tasche verstauen. Eine passgenaue Anpassung an Gesichts- und Kopfform ist dennoch möglich.
  • Die professionellere Variante kostet mit 24,95 Euro etwas mehr und ist dafür deutlich aufwändiger konzipiert . Mit einem Aktivkohle-Filter nach Standard KN95 ist der bestmögliche Schutz in beide Richtungen gewährleistet.
  • Abgerundet wird das Sortiment von Masken für Kinder. Auch diese sind ansprechend gestaltet; der Tragekomfort spielt hier eine wichtige Rolle, damit das Tragen ohne Beschwerden (und Proteste) möglich ist. Zusätzliche „Motivation“ gibt es durch vielfältige bunte Designs, die dem Thema einen verspielten Charakter geben.

© FancyGuard #STAYSAVE #STAYFANCY

Unabhängig von der Variante gibt es in jedem Fall einen Bonus für Allergiker, und zwar gerade in dieser Jahreszeit: Denn auch vor Pollen bieten die einfachen Stoffmasken etwas Schutz.

Welche Maske für welchen Träger am besten geeignet ist, ergibt sich aus der jeweiligen Situation sowie aus dem persönlichen Risikoprofil. 

Die Logik ist offensichtlich: Je gefährdeter der Träger ist, desto wichtiger ist der eigene Schutz, wie ihn die hochwertigen FFP-Modelle bieten. Und je mehr Mitmenschen sich in der Umgebung befinden, speziell in geschlossenen Räumen wie Supermärkten, aber auch auf großen Veranstaltungen wie Demos, umso wichtiger ist die Verhinderung der Virus-Weitergabe.

Regelmäßige Masken-Wäsche ist unverzichtbar

Dennoch hängt die Effektivität jeder Maske von den richtigen Rahmenbedingungen ab. Ein zentraler Punkt ist dabei die regelmäßige Reinigung, wie in dieser Infografik dargestellt.

Die wichtigsten Tipps zur Reinigung hier noch einmal zusammengefasst:

Die Community-Masken aus Stoff sollten nach jedem Einsatz gewaschen werden. Daher ist eine Anschaffung mehrerer Masken empfehlenswert.

Hierzu reicht eine normale Wäsche bei 40 Grad. Auch Waschmittel ist ratsam.

Alternativ geht es auch mit einem Heißbad, zum Beispiel im Waschbecken. Ein Wasserkocher sorgt für eine ausreichende Wassertemperatur.

Nach dem Waschvorgang sollte die Maske vollständig trocknen, bevor sie wieder genutzt wird.

Trotzdem nicht vergessen: Auch die Maske ist kein Allheilmittel

Das Tragen einer Maske hat nur dann den gewünschten Effekt, falls auch die anderen Grundlagen zur Minimierung der Ansteckungsrate befolgt werden. Dazu gehört allen voran das regelmäßige Händewaschen, durch das sich Krankheitserreger von der Haut entfernen lassen. 

Im Zusammenhang damit auch der Hinweis, sich möglichst selten ins Gesicht zu fassen – das gilt speziell für die Regionen mit Schleimhäuten, also Augen, Mund und Nase.

Ebenso wird weiterhin empfohlen, einen gesunden Abstand zu Mitmenschen zu wahren, sofern keine bestimmten Gründe dagegensprechen. Das gilt beispielsweise in den schmalen Korridoren von Supermärkten, im öffentlichen Nahverkehr oder in der Imbissbude, in der es zu Stoßzeiten gut bevölkert zugehen kann.

Eine Maske, unabhängig von ihrer Qualität, ist in all diesen Situationen kein Ersatz für die empfohlenen Maßnahmen, sondern eine Ergänzung. Als solche kann sie sehr effektiv sein und dazu beitragen, die Infektionsrate weiter zu senken.  

Titelfoto: ©FancyGuard #STAYSAVE #STAYFANCY


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0