Schutzzaun. Hier kommt keine Sau mehr durch

Kosten des zwei Meter hohen Drahtgeflechtzauns: 20.000 Euro.
Kosten des zwei Meter hohen Drahtgeflechtzauns: 20.000 Euro.

Leipzig - Das Landesamt für Verkehr hat den Autobahn-Wildschweinen den Kampf angesagt. Seit gestern wird zwischen dem Dreieck Dresden-Nord und der Anschlussstelle Hermsdorf ein hochmoderner Wildschutzzaun hochgezogen.

Erst Ende letzter Woche war die A4 voll gesperrt gewesen, weil die Jagdpächter die nach einem Unfall neu entdeckte Wildschweinrotte verjagen musste. Das Landesamt handelte sofort.

Auf 600 Metern Länge ziehen vier Mann seit ein Wildschutzzaun mit rechtwinklig gebogenen Untergrabschutz hoch. Neu: Die Schweine stehen mit vollem Gewicht auf dem in 50 Zentimeter Tiefe vergrabenen Zaun - das Durchwühlen wird unmöglich.

Kosten des zwei Meter hohen Drahtgeflechtzauns: 20.000 Euro. In einer Woche soll der erste Zaun dieser Art in Sachsen fertig sein. „Wir mussten sofort handeln, damit keine weiteren Unfälle passieren“, so Landesamtssprecherin Isabel Siebert (38).

Insgesamt sind etwa 70 Kilometer der 90 Kilometer Autobahn, die von der Autobahnmeisterei Hellerau betreut werden, durch Zäune geschützt.

In einer Woche soll der hoch moderne Wildschutzzaun an der A4 stehen.
In einer Woche soll der hoch moderne Wildschutzzaun an der A4 stehen.

Fotos: Steffen Füssel


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0