24-jähriger bei Vorstellungsgespräch sofort verhaftet: Er wollte Polizist werden

Ein junger Mann (24) wollte Polizist werden und lernte sofort die andere Seite kennen (Symbolbild).
Ein junger Mann (24) wollte Polizist werden und lernte sofort die andere Seite kennen (Symbolbild).  © Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa

Schwabach - Beim Vorstellungsgespräch als Polizeibewerber ist in Schwabach bei Nürnberg ein 24-Jähriger noch in der Dienststelle verhaftet worden.

Gegen ihn lag ein sogenannter Erzwingungshaftbefehl wegen einer Ordnungswidrigkeit im Straßenverkehr vor, wie die Beamten am Donnerstag mitteilten.

Das hatte sich bei der routinemäßigen Überprüfung des Mannes herausgestellt, der eigentlich zu einer Einstellungsberatung gekommen war. Er wollte sich über die Anforderungen und Voraussetzungen erkunden, die für eine Anstellung bei der Polizei nötig sind.

Nachdem er den im Haftbefehl geforderten Geldbetrag bezahlt hatte, konnte der Mann am Dienstag wieder nach Hause gehen.

"Ob er allerdings weiterhin an seinem Bewerbungsversuch festhalten will, kann derzeit nicht gesagt werden", hieß es.

Titelfoto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0