Toter vor Haus gefunden: 40-Jähriger von eigenem Bruder erschossen?

Schwäbisch Gmünd - Am Montagabend hat die Polizei in Schwäbisch Gmünd (Baden-Württemberg) einen Toten entdeckt.

Ein Polizeiwagen in der Nacht in Schwäbisch Gmünd.
Ein Polizeiwagen in der Nacht in Schwäbisch Gmünd.  © SDMG

Der Mann sei vor einem Mehrfamilienhaus in der Straße "Am Kiesäcker" gefunden worden, sagte ein Sprecher der Polizei in Aalen am Dienstagmorgen.

Wie der Mann zu Tode kam, dazu wollten die Ermittler zunächst keine Angaben machen. Weitere Einzelheiten wollen Polizei und Staatsanwaltschaft an diesem Dienstag bekanntgeben.

Per Notruf waren der Polizei am Montagabend zunächst Streitigkeiten gemeldet worden. Weil auch ein Schuss gefallen sein soll, rückten die Einsatzkräfte mit zahlreichen Wagen an. Beamte fanden den Mann dann leblos bei dem Wohnhaus.

Ermittler der Spurensicherung hatten am Abend ihre Arbeit aufgenommen.

UPDATE: 10.35 Uhr

Nach dem Fund der Leiche eines 40 Jahre alten Mannes in Schwäbisch Gmünd ist der Bruder des Toten festgenommen worden. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag mitteilten, steht der 48-Jährige unter dringendem Tatverdacht, am Montag seinen Bruder erschossen zu haben. Er habe sich widerstandslos festnehmen lassen.

Die Polizei war am Montagabend zu einem Mehrfamilienhaus gerufen worden, fand hinter dem Haus einen leblos am Boden liegenden Mann. Der Bruder, der im selben Haus wohnt, hatte eine Pistole dabei. Das Opfer und der mutmaßliche Täter sind laut Polizei türkischstämmige Deutsche.

Titelfoto: SDMG


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0