40-Tonner kracht in Stauende: Schwerverletzte auf Autobahn

Schwäbisch Hall - Bei einem Unfall mit vier Sattelschleppern sind am Dienstag zwei Menschen auf der A6 bei schwer verletzt worden.

Der Fahrer des 40-Tonners kam per Hubschrauber ins Krankenhaus. (Symbolbild)
Der Fahrer des 40-Tonners kam per Hubschrauber ins Krankenhaus. (Symbolbild)  © DPA

Der Fahrer eines 40 Tonnen schweren Sattelzugs hatte auf Höhe von Kirchberg (Kreis Schwäbisch Hall) ein Stauende in Fahrtrichtung Heilbronn zu spät erkannt und fuhr auf. Dabei habe er drei weitere Sattelzüge ineinander geschoben, hieß es.

Der Fahrer des 40 Tonnen schweren Lasters wurde schwer verletzt und mit einem Hubschrauber in eine Klinik gebracht. Das Führerhaus des Lasters wurde komplett abgerissen, wie die Polizei mitteilte.

Mindestens ein weiterer Fahrer wurde verletzt und musste medizinisch in einem Krankenhaus versorgt werden. Der 40-Tonner verlor der Polizei zufolge mehrere Granitsteine bei dem Unfall, die teilweise die Fahrbahn blockierten. Feuerwehr und Rettungsdienste waren mit starken Kräften im Einsatz.

Die Fahrbahn in Richtung Heilbronn war zunächst komplett gesperrt. Angaben der Polizei zufolge sollte die Sperrung bis Dienstagabend andauern.

© DPA

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Stuttgart Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0