Familientragödie: 17-Jähriger tötet eigene Mutter und Oma Top Vom Kollegen in Hals geschossen: Polizist (†23) in Bonn ist tot Top Update Noch immer Zugausfälle und Verspätungen im Bahn-Fernverkehr Top Achtung! Wetterdienst warnt vor glatten Straßen Top
1.569

Tödliches Flugzeug-Unglück: Weitere Tote können ausgeschlossen werden!

Flugzeug-Zusammenstoß in Schwäbisch Hall: Spurensuche Läuft

Nachdem am Sonntag zwei Flugzeuge in Schwäbisch Hall zusammengestoßen sind hat die Polizei mit der Spurensuche begonnen. Weitere Tote sind ausgeschlossen.

Schwäbisch Hall - Warum sind zwei Kleinflugzeuge bei ruhigem Wetter in der Luft zusammengestoßen? Nach dem Unglück mit zwei Toten in der Nähe von Schwäbisch Hall läuft die Suche nach der Ursache weiter.

Bei dem Unglück starben die beiden Piloten der Flugzeuge.
Bei dem Unglück starben die beiden Piloten der Flugzeuge.

"Das wird mehr oder weniger den Tag in Anspruch nehmen", sagte ein Polizeisprecher am Montagmorgen. "Außerdem steht die Bergung der Wracks an." Wann das geschehe, sei aber noch offen.

Bei dem Zusammenstoß im Nordosten Baden-Württembergs waren am Sonntag mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen. Die Maschinen seien im Landeanflug gewesen, teilte die Polizei mit. Demnach handelt es sich um ein Sportflugzeug und um ein Ultraleichtflugzeug.

Nach ersten Erkenntnissen dürfte es sich bei den beiden Toten um die Piloten handeln. Noch könne aber nicht ausgeschlossen werden, dass weitere Menschen dabei waren, die noch nicht gefunden worden seien - etwa weil sie unter einem Wrack lägen.

Die Identität der Toten war am Morgen zunächst weiter unklar - ebenso wie die Unfallursache. Man gehe derzeit davon aus, dass es sich um Privatpersonen handele, sagte ein Polizeisprecher am Montag. Offen war demnach auch, ob die Maschinen eine sogenannte Blackbox an Bord hatten, die die Flugdaten erfasst und so Erkenntnisse zur Unfallursache liefern könnte. Woher die Flugzeuge kamen, war am Morgen zunächst noch nicht abschließend geklärt.

Das Flugzeug war mit einem Ultraleichtflugzeug zusammengestoßen, beide Flugzeuge waren im Landeanflug auf den Adolf Würth Flughafen.
Das Flugzeug war mit einem Ultraleichtflugzeug zusammengestoßen, beide Flugzeuge waren im Landeanflug auf den Adolf Würth Flughafen.

Dem Polizeisprecher zufolge haben sich inzwischen erste Zeugen gemeldet, die möglicherweise zur Klärung beitragen können. Die Ermittler hatten zuvor auch eine Gruppe Jugendliche, die demnach in der Nähe des Absturzorts unterwegs war, gebeten, sich zu melden. Dem Sprecher zufolge ist unter den derzeitigen Zeugen aber noch niemand aus der Gruppe.

Das Ultraleichtflugzeug brannte den Angaben nach aus und wurde von der Feuerwehr gelöscht. Die Absturzstelle rund 6000 Meter vom Flughafen Adolf Würth wurde bereits am Sonntag weiträumig abgesperrt. Der Polizei zufolge hatten beide Piloten den Airport, der sowohl als Geschäftsflugplatz als auch für den Luftsport genutzt wird, angesteuert. Der Airport war nach eigenen Angaben am Montag wieder für den Flugverkehr freigegeben.

Der Flughafen hatte noch für 2017 auf seiner Homepage einen sogenannten Safety Letter veröffentlicht, um auf die besonderen Herausforderungen dort hinzuweisen. An dem Airport finden nach eigenen Angaben mehr als 30.000 Flugbewegungen pro Jahr statt. Ein Mischverkehr aus Maschinen im Sicht- und im Instrumentenflug mache An- und Abflug aber zu einer Herausforderung, hieß es.

Erst im Januar waren in der Nähe von Karslruhe in Rettungshubschrauer und ein Sportflugzeug in der Luft zusammengestoßen. Vier Menschen kamen damals ums Leben. Solche Zusammenstöße von Flugzeugen in der Luft sind äußerst selten.

Zu einem der größten Unglücke dieser Art kam es 2002 in der Nähe von Überlingen, als beim Zusammenstoß eines Fracht- und eines Passagierflugzeuges Dutzende Menschen starben. Im November 2017 kamen bei einem Zusammenstoß zwischen einem Hubschrauber und einem Kleinflugzeug in Südengland vier Menschen ums Leben.

Derzeit ist noch offen, ob die beiden Flugzeuge eine Blackbox an Bord hatten.
Derzeit ist noch offen, ob die beiden Flugzeuge eine Blackbox an Bord hatten.

Update 10.30 Uhr: Keine weiteren Tote!

Schwäbisch Hall (dpa/lsw) - Nach dem Zusammenstoß zweier Kleinflugzeuge in der Luft mit zwei Toten sind nach Angaben der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU) keine weiteren Leichen gefunden worden.

Es sei nicht mit weiteren Toten zu rechnen, sagte ein Sprecher am Montag in Braunschweig. Ums Leben kamen demnach der Pilot eines viersitzigen Sportflugzeugs, der alleine an Bord war, sowie der Pilot eines einsitzigen Ultraleichtflugzeugs. Beide waren am Sonntag beim Landeanflug auf den Adolf Würth Airport bei Schwäbisch Hall aus bisher ungeklärter Ursache zusammengestoßen und abgestürzt.

Vier Experten seien vor Ort, um die Ursache zu klären sagte der Sprecher. Die Ursachenforschung könne aber vier bis sechs Wochen dauern.

Fotos: DPA, SDMG/ Kohls

Apple Pay startet in Deutschland, doch wie funktioniert es eigentlich? Top "Therapie oder Scheidung"! Willi Herren soll eigene Frau blutig geschlagen haben Top Chefarzt-Behandlung im Krankenhaus? So einfach kannst Du sie haben! 9.533 Anzeige So sieht das Hangover-Baby heute aus Neu "Die Pietro Lombardi-Story": DSDS-Juror gibt exklusiven Blick in sein Leben Neu Egal, worauf Du stehst: So nimmt Dein Sexleben richtig Fahrt auf 2.379 Anzeige Sanktionen für Hetze im hessischen Landtag: Das sind die neuen Regeln Neu Deshalb brennt eine Weltkugel vor dem Brandenburger Tor! Neu Wer hier mitmacht, kann Shopping-Gutscheine gewinnen 4.798 Anzeige Schlüsseldienst-Abzocke! Die Polizei verrät, wie Ihr Euch schützen könnt Neu 13-Jährige von Mutter als Sex-Sklavin gehalten? Jetzt beginnt der Prozess! Neu Grausamer Verdacht: Geistig behinderte Stieftochter zur Prostitution gezwungen? Neu
Ihr glaubt nicht, wie teuer dieses Auto wird! Neu Stundenlange OP! Mel B in schweren Autounfall verwickelt Neu
Sohn schüttet 100.000 Dollar auf Hochzeit seiner Mutter aus Neu Wie süß! Mit diesem Bild bestätigt Bonnie Strange endlich ihre neue Liebe! Neu Betrunkener Fahrer rast gegen Baum und wird schwer verletzt Neu Randale in Ankerzentrum! Bewohner werfen Pflastersteine auf Polizei und Security Neu Gefährliche Flüssigkeit ausgetreten! Mann im Krankenhaus Neu Kunsthalle lässt Sammlung auf Raubkunst prüfen und wird fündig! Neu Lebensgefahr: Mann verteidigt sich gegen Messerangriff mit Axt Neu Wirbel um dieses Glitzer-Flugzeug: Echt oder nicht? 3.238 Schwangere verliert ungeborenes Kind: Das ist der schockierende Grund 2.325 Dreiste Diebe klauen 80 Weihnachtsbäume! 859 Mann (†32) prallt bei tödlichem Unfall gegen Baum 1.664 Aus für den Tatortreiniger! Erfolsgsserie wird eingestellt 1.089 Tödlicher Unfall: Mann kracht frontal in Lkw 1.501 Guido Cantz hört auf seine Frau: Weihnachten keine Geschenke! 638 20 Tonnen tote Fische: Das sind die Konsequenzen aus der Löschwasser-Katastrophe 2.082 Horror: Ärzte sollen bei OP Nadel in Frau vergessen haben! 692 Er plante einen Bombenanschlag: Jetzt steht er vor Gericht 411 Rocker-Präsident erteilte Befehl zum Angriff: Urteil gegen "United Tribuns" erwartet 733 "In aller Freundschaft": Dr. Lea Peters' Lebensgefährte nach Autounfall stark entstellt 5.040 "Instanz im deutschen Fernsehen": So wird Ranga Yogeshwars letzte Quarks-Sendung 413 "Köln 50667": Was geht zwischen Jan und Annika wirklich? 325 Hier verrät Sarah Lombardi, wie sie dieses Jahr Weihnachten feiert! 477 Polizei identifiziert toten Mann in Boizenburg 63 Ist ein syrischer Asylbewerber ein mehrfacher Sex-Täter? 1.308 Bombenanschlag aus Eifersucht? Ein 57-Jähriger steht vor Gericht 233 Wegen Sanierung trockengelegt: Rakotzbrücke vermisst ihr Spiegelbild 1.096 Nächste Angestellte fix und fertig! Herzogin Meghan bekommt Kündigung 2.145 So ein Jammer! ER will nicht ins Dschungelcamp 3.406 Bombastisch! Das erwartet euch im Mega-Blockbuster "Mortal Engines" 311 Dreiste "Grinch-Aktion": Schulleiterin verbietet Weihnachten aus kuriosen Gründen 985 Mädchen (†15) stirbt, als ihr Handy in die Badewanne fällt 1.708 Klarer Sieg gegen Bochum: St. Pauli bleibt oben dran! 55 Nach "Gelber" Wut: Macron macht Geldgeschenke 2.565 Diesen "Einsatz" wird ein Feuerwehrmann nicht so schnell vergessen 272 Fahndung der Polizei: Gefangener flieht während Beerdigung 374 Mann schüttelt Baby fast tot: Viereinhalb Jahre Haft gefordert 213