Schwager nach Streit erwürgt? 37-Jähriger muss sich vor Gericht verantworten

Berlin - Weil er seinen Schwager in einer Wohnung in Berlin-Reinickendorf erwürgt haben soll, kommt ein 37-Jähriger ab Donnerstag (9.30 Uhr) vor das Landgericht.

Der Täter soll das 40 Jahre alte Opfer nach einem Streit Ende Dezember 2018 erwürgt haben. (Symbolbild/Bildmontage)
Der Täter soll das 40 Jahre alte Opfer nach einem Streit Ende Dezember 2018 erwürgt haben. (Symbolbild/Bildmontage)  © 123rf/ Tomasz ?o?nierek

Er soll das 40 Jahre alte Opfer nach einem Streit Ende Dezember 2018 attackiert haben.

Die Leiche habe der Beschuldigte aus Kaiserslautern in seine Heimatstadt in Rheinland-Pfalz transportiert, wo sie wenig später entdeckt wurde.

Auslöser der Tat soll ein familiärer Konflikt gewesen sein. In dem Prozess wegen Totschlags strebt die Staatsanwaltschaft die Unterbringung des 37-Jährigen in einem psychiatrischen Krankenhaus an.

Er sei wegen einer Erkrankung vermutlich zumindest vermindert schuldfähig gewesen.

Der Täter sei wegen einer Erkrankung vermutlich zumindest vermindert schuldfähig gewesen. (Symbolbild)
Der Täter sei wegen einer Erkrankung vermutlich zumindest vermindert schuldfähig gewesen. (Symbolbild)  © 123RF/michaela bechinie

Titelfoto: 123rf/ Tomasz ?o?nierek

Mehr zum Thema Berlin Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0