Zoll stoppt LKW: Was dieser geladen hat, lässt Beamte staunen

Wernberg-Köblitz - Selbst die Beamten des Hauptzollamts Regensburg dürften bei ihrem Fund gestaunt haben: Mit 1000 Kilogramm verbotener Pyrotechnik ist ein LKW-Fahrer am Samstag in der Oberpfalz von ihnen aufgegriffen worden.

Die Zollbeamten sprachen bei der Ladung von einer "Hausnummer". (Symbolbild)
Die Zollbeamten sprachen bei der Ladung von einer "Hausnummer". (Symbolbild)  © DPA

Er sei aus Tschechien gekommen, teilte das Hauptzollamt am Dienstag mit.

Bei der Kontrolle nahe Wernberg-Köblitz im bayerischen Landkreis Schwandorf stießen die Beamten auf insgesamt eine Tonne Feuerwerkskörper der Kategorie 3.

"Das ist schon eine Hausnummer", sagte ein Sprecher - und illegal. Nur zertifizierte Feuerwerker dürfen Pyrotechnik jener Kategorie importieren.

Gegen ein Sicherheitsgeld durfte der Mann weiterfahren. Er wird sich wegen des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz verantworten müssen.

Einige Arbeit hatten am Wochenende auch die Grenzbeamten weiter nördlich.

Mit insgesamt sechs Springmessern, zwei Elektroschockern, zehn Schlagringen und drei Flaschen Cannabisschnaps mit Marihuanadolde hatte sich eine Gruppe Baden-Württemberger in Tschechien eingedeckt und den Heimweg angetreten.

Die drei in Waldsassen im Landkreis Tirschenreuth aufgegriffenen Männer wurden angezeigt.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0