Schwanger und mit knapp 3 Promille: Betrunkene prügelt wie wild auf Frau ein

Berlin - Auch für die Beamten der Bundespolizei wohl ein erschreckender Einsatz: Eine komplett betrunkene Schwangere prügelte am Berliner Ostbahnhof auf eine andere Frau ein!

Im vierten Monat schwanger und trotzdem mit 2,93 Promille in eine Schlägerei verwickelt: Hochgefährlich für das Ungeborene Kind! (Symbolbild)
Im vierten Monat schwanger und trotzdem mit 2,93 Promille in eine Schlägerei verwickelt: Hochgefährlich für das Ungeborene Kind! (Symbolbild)  © 123RF

Die Attacke ereignete sich am Samstagnachmittag, gegen 17 Uhr. Sicherheits-Mitarbeiter der Deutschen Bahn informierten nach Informationen der Bundespolizei die Einsatzkräfte über eine Schlägerei am Vorplatz des Berliner Ostbahnhofs.

Eine 35-jährige prügelte dort auf eine 39 Jahre alte Frau ein. Und auch als das Opfer zu Boden ging, hörte die mutmaßliche Täterin nicht auf: Sie trat weiter auf die blutende Frau ein!

Mit starken Blutungen und Schwellungen im Gesicht musste das schwer verletzte polnische Opfer von Rettungskräften schließlich in ein Berliner Krankenhaus gebracht werden.

Berlin: 25-Jähriger bei Badeunfall im Weißen See ertrunken: Kripo ermittelt
Berlin Lokal 25-Jähriger bei Badeunfall im Weißen See ertrunken: Kripo ermittelt

Die Einsatzkräfte der Bundespolizei nahmen die Tatverdächtige, ebenfalls eine polnische Staatsangehörige, vorläufig fest. Schlimm: Die mutmaßliche Täterin soll im vierten Monat schwanger gewesen sein und während der Attacke knapp 3 Promille intus gehabt haben!

Nachdem sie bereits mehrfach durch Gewalttaten auffällig wurde, kann sie nun allem Anschein nach mit einer weiteren Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung rechnen. Nach den polizeilichen Maßnahmen entließen die Beamten die Betrunkene wieder von der Dienststelle.

Die Polizei konnte das schwer verletzte Opfer des Angriffs retten. (Symbolbild)
Die Polizei konnte das schwer verletzte Opfer des Angriffs retten. (Symbolbild)  ©  Sebastian Daiminger/Passauer Woche/dpa

Mehr zum Thema Berlin Crime: